§ 28 IngG LSA, Aufgaben der Vertreterversammlung

§ 28 IngG LSA
Ingenieurgesetz Sachsen-Anhalt (IngG LSA). 
Landesrecht Sachsen-Anhalt

Abschnitt 3 – Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt

Titel: Ingenieurgesetz Sachsen-Anhalt (IngG LSA). 
Normgeber: Sachsen-Anhalt
Amtliche Abkürzung: IngG LSA
Gliederungs-Nr.: 702.12
Normtyp: Gesetz

(1) Die Vertreterversammlung hat zu beschließen über:

  1. 1.

    die Satzung,

  2. 2.

    die in diesem Gesetz vorgesehenen Ordnungen,

  3. 3.

    den Haushaltsplan,

  4. 4.

    die Abnahme der Jahresrechnung und die Wahl von Rechnungsprüfern,

  5. 5.

    den Erwerb, die Belastung und Veräußerung von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten sowie die Beteiligung an Unternehmen und die Mitgliedschaft in Vereinigungen und Verbänden,

  6. 6.

    die Aufnahme von Darlehen,

  7. 7.

    die Wahl, Abberufung und Entlastung der Vorstandsmitglieder,

  8. 8.

    die Bildung von Ausschüssen sowie die Wahl und Abberufung der Ausschussmitglieder,

  9. 9.

    die Bildung eines oder mehrerer Schlichtungsausschüsse sowie die Wahl und Abberufung der Ausschussmitglieder,

  10. 10.

    die Vorschläge für die Bestellung der ehrenamtlichen Richter für die Berufsgerichte,

  11. 11.

    die Höhe der Entschädigung für Organ- und Ausschussmitglieder sowie für Sachverständige,

  12. 12.

    die Bildung von Fürsorge- und Versorgungseinrichtungen.

(2) Die Änderung der Satzung bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder der Vertreterversammlung.

(3) Die Beschlüsse zu Absatz 1 Nrn. 1 und 2 sind in den von der Satzung bestimmten Veröffentlichungsorganen bekannt zu machen.

(4) Die Beschlüsse zu Absatz 1 Nrn. 1, 3 und 4 bedürfen der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde. Die Aufsichtsbehörde kann eine Stelle bestimmen, die die Jahresrechnung prüft.

(5) Die Beschlüsse zu folgenden Ordnungen bedürfen der Genehmigung der Aufsichtsbehörde, im Falle der Nummer 7 der Genehmigung des für die akademischen Grade zuständigen Ministeriums:

  1. 1.

    Wahlordnung,

  2. 2.

    Beitragsordnung,

  3. 3.

    Gebühren- und Auslagenordnung,

  4. 4.

    Haushalts- und Kassenordnung,

  5. 5.

    Schlichtungsordnung,

  6. 6.

    Sachverständigenordnung,

  7. 7.

    Ordnungen nach § 4 Abs. 9 Satz 1.

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

BAG stärkt Mitbestimmungsrecht des Betriebsrat beim Facebook-Auftritt des Arbeitgebers

BAG stärkt Mitbestimmungsrecht des Betriebsrat beim Facebook-Auftritt des Arbeitgebers

Ist Besuchern der Facebook-Seite eines Arbeitgebers die Veröffentlichung von Posting ermöglicht, die sich auf das Verhalten oder die Leistung einzelner Mitarbeiter beziehen, unterliegt die… mehr

Facebook-Auftritt des Arbeitgebers - Mitbestimmung des Betriebsrats

Facebook-Auftritt des Arbeitgebers - Mitbestimmung des Betriebsrats

Wenn der Arbeitgeber auf seiner Facebook-Seite anderen Facebook-Nutzern die Veröffentlichung von Postings ermöglicht, die sich nach ihrem Inhalt auf das Verhalten oder die Leistung einzelner… mehr

Sonderurlaub bei Hochzeit, Umzug, Todesfällen

Sonderurlaub bei Hochzeit, Umzug, Todesfällen

Die Frage des Sonderurlaubs stellt sich immer wieder. Wie verhält es sich mit diesem? mehr