§ 26 BBiG, Andere Vertragsverhältnisse

§ 26 BBiG
Berufsbildungsgesetz (BBiG)
Bundesrecht

Abschnitt 2 – Berufsausbildungsverhältnis → Unterabschnitt 6 – Sonstige Vorschriften

Titel: Berufsbildungsgesetz (BBiG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BBiG
Gliederungs-Nr.: 806-22
Normtyp: Gesetz

Soweit nicht ein Arbeitsverhältnis vereinbart ist, gelten für Personen, die eingestellt werden, um berufliche Fertigkeiten, Kenntnisse, Fähigkeiten oder berufliche Erfahrungen zu erwerben, ohne dass es sich um eine Berufsausbildung im Sinne dieses Gesetzes handelt, die §§ 10 bis 23 und 25 mit der Maßgabe, dass die gesetzliche Probezeit abgekürzt, auf die Vertragsniederschrift verzichtet und bei vorzeitiger Lösung des Vertragsverhältnisses nach Ablauf der Probezeit abweichend von § 23 Abs. 1 Satz 1 Schadensersatz nicht verlangt werden kann.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Praktikum!? Ganz schön „praktisch“ für manche Arbeitgeber? (Achtung aktualisierter Text wegen abweichender LAG Entscheidung)

Praktikum!? Ganz schön „praktisch“ für manche Arbeitgeber? (Achtung aktualisierter Text wegen abweichender LAG Entscheidung)

ArbG Bochum: Monatelanges „Schnupperpraktikum“ muss bezahlt werden. Das ArbG Bochum hatte sich mit Urteil vom 25.03.2014 (Az.: 2 Ca 1482/13) mit der in der Praxis vorkommenden Unsitte befasst,… mehr