§ 247 BGB, Basiszinssatz

§ 247 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Abschnitt 1 – Inhalt der Schuldverhältnisse → Titel 1 – Verpflichtung zur Leistung

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) 1Der Basiszinssatz beträgt 3,62 Prozent. 2Er verändert sich zum 1. Januar und 1. Juli eines jeden Jahres um die Prozentpunkte, um welche die Bezugsgröße seit der letzten Veränderung des Basiszinssatzes gestiegen oder gefallen ist. 3Bezugsgröße ist der Zinssatz für die jüngste Hauptrefinanzierungsoperation der Europäischen Zentralbank vor dem ersten Kalendertag des betreffenden Halbjahrs.

(2) Die Deutsche Bundesbank gibt den geltenden Basiszinssatz unverzüglich nach den in Absatz 1 Satz 2 genannten Zeitpunkten im Bundesanzeiger bekannt.

*)

Amtlicher Hinweis:
Diese Vorschrift dient der Umsetzung von Artikel 3 der Richtlinie 2000/35/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. Juni 2000 zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr (ABl. EG Nr. L 200 S. 35).

(1) Red. Anm.:

Der seit 1. Januar 2016 -0,83 % betragende Basiszinssatz vermindert sich zum 1. Juli 2016 auf -0,88 % (vgl. Bek. vom 28. Juni 2016, BAnz AT 29.06.2016 B4).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Feil Rechtsanwälte: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben - Gesetzliche Regelungen zum Verzug

Feil Rechtsanwälte: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben - Gesetzliche Regelungen zum Verzug

Für jeden Anbieter von waren und Dienstleistungen ist es unangenehm, wenn versprochene Leistungen nicht rechtzeitig erbracht werden können. Feil Rechtsanwälte stellen die gesetzlichen Regelungen zum… mehr