§ 222 StGB, Fahrlässige Tötung

§ 222 StGB
Strafgesetzbuch (StGB)
Bundesrecht

Besonderer Teil → Sechzehnter Abschnitt – Straftaten gegen das Leben

Titel: Strafgesetzbuch (StGB)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: StGB
Gliederungs-Nr.: 450-2
Normtyp: Gesetz

Wer durch Fahrlässigkeit den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Alptraum auf der Autobahn. Nicht jede Geisterfahrt ist kriminell

Alptraum auf der Autobahn. Nicht jede Geisterfahrt ist kriminell

Geisterfahrer sind eine potentiell tödliche Gefahr. Doch allein deshalb begeht ein Autofahrer, der auf der Autobahn - ohne Unfallfolge - entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fährt, noch keine… mehr

Arzt Ermittlungsverfahren - Anwalt! Beratung im Arztstrafrecht

Arzt Ermittlungsverfahren - Anwalt! Beratung im Arztstrafrecht

Beratung durch einen Fachanwalt für Medizinrecht und einen Strafverteidiger - STRAFVERFAHREN gegen Ärzte, Zahnärzte und nichtärztliche Mitarbeiter sind keine Seltenheit. Strafverfahren betreffen…

 mehr

Arzt Strafverfahren - Anwalt! Beratung im Arztstrafrecht

Arzt Strafverfahren - Anwalt! Beratung im Arztstrafrecht

Beratung durch einen Fachanwalt für Medizinrecht und einen Strafverteidiger - STRAFVERFAHREN gegen Ärzte, Zahnärzte und nichtärztliche Mitarbeiter sind keine Seltenheit. Strafverfahren betreffen…

 mehr