§ 217 InsO, Grundsatz

§ 217 InsO
Insolvenzordnung (InsO)
Bundesrecht

Sechster Teil – Insolvenzplan → Erster Abschnitt – Aufstellung des Plans

Titel: Insolvenzordnung (InsO)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: InsO
Gliederungs-Nr.: 311-13
Normtyp: Gesetz

1Die Befriedigung der absonderungsberechtigten Gläubiger und der Insolvenzgläubiger, die Verwertung der Insolvenzmasse und deren Verteilung an die Beteiligten sowie die Verfahrensabwicklung und die Haftung des Schuldners nach der Beendigung des Insolvenzverfahrens können in einem Insolvenzplan abweichend von den Vorschriften dieses Gesetzes geregelt werden. 2Ist der Schuldner keine natürliche Person, so können auch die Anteils- oder Mitgliedschaftsrechte der am Schuldner beteiligten Personen in den Plan einbezogen werden.

Zu § 217: Geändert durch G vom 7. 12. 2011 (BGBl I S. 2582).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

PROKON - Chancen und Risiken nach der Insolvenz.Anmeldung

PROKON - Chancen und Risiken nach der Insolvenz.Anmeldung

Nach der Insolvenz.Anmeldung der PROKOIN Regenerative Energien GmbH sind die Anleger unsicherer denn je! mehr