§ 20 BBiG, Probezeit

§ 20 BBiG
Berufsbildungsgesetz (BBiG)
Bundesrecht

Abschnitt 2 – Berufsausbildungsverhältnis → Unterabschnitt 5 – Beginn und Beendigung des Ausbildungsverhältnisses

Titel: Berufsbildungsgesetz (BBiG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BBiG
Gliederungs-Nr.: 806-22
Normtyp: Gesetz

1Das Berufsausbildungsverhältnis beginnt mit der Probezeit. 2Sie muss mindestens einen Monat und darf höchstens vier Monate betragen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Bundesarbeitsgericht: Praktikum wird nicht auf die Probezeit angerechnet/ bonn-rechtsanwalt.de

Bundesarbeitsgericht: Praktikum wird nicht auf die Probezeit angerechnet/ bonn-rechtsanwalt.de

Ein Ausbildungsverhältnis muss mit einer Probezeit zwischen einem und vier Monaten beginnen. Die Frist dient dem gegenseitigen Kennenlernen unter den Bedingungen der Ausbildung. mehr

Verlängerung der Probezeit

Verlängerung der Probezeit

Bei Einstellung eines neuen Arbeitnehmers können weder der Arbeitgeber noch der Arbeitnehmer erkennen, ob dieser für den angebotenen Arbeitsplatz geeignet ist. Die Vereinbarung einer Probezeit…

 mehr