§ 18 StVG, Ersatzpflicht des Fahrzeugführers

§ 18 StVG
Straßenverkehrsgesetz (StVG)
Bundesrecht

II. – Haftpflicht

Titel: Straßenverkehrsgesetz (StVG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: StVG
Gliederungs-Nr.: 9231-1
Normtyp: Gesetz

(1) 1In den Fällen des § 7 Abs. 1 ist auch der Führer des Kraftfahrzeugs oder des Anhängers zum Ersatz des Schadens nach den Vorschriften der §§ 8 bis 15 verpflichtet. 2Die Ersatzpflicht ist ausgeschlossen, wenn der Schaden nicht durch ein Verschulden des Führers verursacht ist.

(2) Die Vorschrift des § 16 findet entsprechende Anwendung.

(3) Ist in den Fällen des § 17 auch der Führer eines Kraftfahrzeugs oder Anhängers zum Ersatz des Schadens verpflichtet, so sind auf diese Verpflichtung in seinem Verhältnis zu den Haltern und Führern der anderen beteiligten Kraftfahrzeuge, zu den Haltern und Führern der anderen beteiligten Anhänger, zu dem Tierhalter oder Eisenbahnunternehmer die Vorschriften des § 17 entsprechend anzuwenden.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Ersatz von Arztkosten nach Verkehrsunfall

Ersatz von Arztkosten nach Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall ist schnell passiert - eine kleine Unachtsamkeit im Straßenverkehr kann bereits ausreichend sein, um einen Unfall herbeizuführen. Die Folgen dessen können in gesundheitlicher… mehr

Nach Verkehrsunfall: Unbedingt die Schuldfrage klären

Nach Verkehrsunfall: Unbedingt die Schuldfrage klären

Nach einem Verkehrsunfall ist die Schuldfrage wesentlich. Von der Klärung der Schuld hängen beispielsweise Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld ab. mehr

Hup doch mal! (10 Euro Bußgeld – oder Schlimmeres- können die Folge sein)

Hup doch mal! (10 Euro Bußgeld – oder Schlimmeres- können die Folge sein)

Der § 55 der StVo schreibt die Ausrüstung jeden Kraftfahrzeugs mit einer „Einrichtung für Schallzeichen“ vor. Dabei handelt es sich um die Hupe. Heutzutage wird die Hupe kaum noch zum Warnen vor…

 mehr