§ 17 InsO, Zahlungsunfähigkeit

§ 17 InsO
Insolvenzordnung (InsO)
Bundesrecht

Zweiter Teil – Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Erfasstes Vermögen und Verfahrensbeteiligte → Erster Abschnitt – Eröffnungsvoraussetzungen und Eröffnungsverfahren

Titel: Insolvenzordnung (InsO)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: InsO
Gliederungs-Nr.: 311-13
Normtyp: Gesetz

(1) Allgemeiner Eröffnungsgrund ist die Zahlungsunfähigkeit.

(2) 1Der Schuldner ist zahlungsunfähig, wenn er nicht in der Lage ist, die fälligen Zahlungspflichten zu erfüllen. 2Zahlungsunfähigkeit ist in der Regel anzunehmen, wenn der Schuldner seine Zahlungen eingestellt hat.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

LIGNUM Sachwert Edelholz AG Insolvenz

LIGNUM Sachwert Edelholz AG Insolvenz

Erst prüfen - dann handeln mehr

Insolvenzverfahren über das Vermögen der KAMS Vermögensverwaltung GmbH eröffnet

Insolvenzverfahren über das Vermögen der KAMS Vermögensverwaltung GmbH eröffnet

Welche Kriterien müssen für eine Insolvenz erfüllt sein? Gläubiger der KAMS Vermögensverwaltung GmbH können Forderungen bis 06. März 2016 anmelden. Welche Schritte folgen bei der Durchführung der… mehr

Der Insolvenzantrag der GmbH – Wann liegt „Insolvenzreife“ vor?

Der Insolvenzantrag der GmbH – Wann liegt „Insolvenzreife“ vor?

Überwiegend konzentriert sich das Insolvenzgeschehen auf kleine Firmen. Acht von zehn Insolvenzen (80,4 Prozent) betrafen 2014 Unternehmen mit höchstens fünf Mitarbeitern (Vorjahr: 78,9 Prozent).… mehr