§ 1791b BGB, Bestellte Amtsvormundschaft des Jugendamts

§ 1791b BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Titel 1 – Vormundschaft → Untertitel 1 – Begründung der Vormundschaft

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) 1Ist eine als ehrenamtlicher Einzelvormund geeignete Person nicht vorhanden, so kann auch das Jugendamt zum Vormund bestellt werden. 2Das Jugendamt kann von den Eltern des Mündels weder benannt noch ausgeschlossen werden.

(2) Die Bestellung erfolgt durch Beschluss des Familiengerichts; die §§ 1789, 1791 sind nicht anzuwenden.

Zu § 1791b: Geändert durch G vom 21. 4. 2005 (BGBl I S. 1073) und 17. 12. 2008 (BGBl I S. 2586).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Anspruch und Wirklichkeit - Der traurige Alltag in der Verfahrenspflegschaft (KindPrax 2005, Seite 18 f.)

Anspruch und Wirklichkeit - Der traurige Alltag in der Verfahrenspflegschaft (KindPrax 2005, Seite 18 f.)

Von RA Alexander Heumann,  Fachanwalt für Familienrecht in Düsseldorf(erschienen in: KindPrax 2005 (Heft 1), S. 18 f.) Einer der bemerkenswertesten neuen, mit großen Hoffnungen verknüpften…

 mehr