§ 16 OWiG, Rechtfertigender Notstand

§ 16 OWiG
Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG)
Bundesrecht

Erster Teil – Allgemeine Vorschriften → Zweiter Abschnitt – Grundlagen der Ahndung

Titel: Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: OWiG
Gliederungs-Nr.: 454-1
Normtyp: Gesetz

1Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Handlung begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. 2Dies gilt jedoch nur, soweit die Handlung ein angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Rasen kann manchmal die sicherste Lösung sein!

Rasen kann manchmal die sicherste Lösung sein!

Geschwindigkeitsüberschreitungen im Straßenverkehr sind nicht nur teuer, sondern ziehen oftmals weitere Konsequenzen für den Betroffenen nach sich. Doch was wenn Not und Gefahr besteht und für… mehr

Sonderrechtsfahrt - Wann Spitzenpolitiker zu schnell fahren dürfen

Sonderrechtsfahrt - Wann Spitzenpolitiker zu schnell fahren dürfen

Begeht der Fahrer eines Spitzenpolitikers in Ausübung seines Dienstes eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung darf dieser Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung in vielen Fällen nicht…

 mehr

Letzte Fahrt zur "Ersten Hilfe"

Letzte Fahrt zur "Ersten Hilfe"

Führerscheinentzug wegen Geschwindigkeitsüberschreitung auf dem Weg zu einem Notfall? Das kann ja wohl nicht sein, denkt sich jeder Patient wie auch Arzt! Leider ist dies nicht ganz so sicher.Neulich…

 mehr