§ 1618a BGB, Pflicht zu Beistand und Rücksicht

§ 1618a BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Abschnitt 2 – Verwandtschaft → Titel 4 – Rechtsverhältnis zwischen den Eltern und dem Kind im Allgemeinen

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

Eltern und Kinder sind einander Beistand und Rücksicht schuldig.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Unterhalt, Pflegekosten – Kinder und Schwiegerkinder haften für ihre Eltern.

Unterhalt, Pflegekosten – Kinder und Schwiegerkinder haften für ihre Eltern.

Gem. § 1601 BGB sind Verwandte in gerader Linie gegenseitig unterhaltspflichtig. Ausnahmen gelten bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 1611 BGB, z.B. bei schwerer Verfehlung. mehr

Elternunterhalt: Kontaktabbruch ist keine schwere Verfehlung

Elternunterhalt: Kontaktabbruch ist keine schwere Verfehlung

Eine schwere Verfehlung kann zu einer Verwirkung des Anspruchs auf Elternunterhalt führen. Der bloße Kontaktabbruch reicht dazu aber nicht aus, wie der BGH nun festgestellt hat. mehr

Ausbildungsunterhalt - Rechte und Pflichten der Beteiligten

Ausbildungsunterhalt - Rechte und Pflichten der Beteiligten

Kinder haben Anspruch darauf, dass die Eltern ihnen eine Ausbildung bezahlen. Eltern haben aber bezüglich des Ausbildungs-Unterhaltes nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte. Die Zahlungspflicht der… mehr