§ 1578 BGB, Maß des Unterhalts

§ 1578 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Untertitel 2 – Unterhalt des geschiedenen Ehegatten → Kapitel 2 – Unterhaltsberechtigung

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) 1Das Maß des Unterhalts bestimmt sich nach den ehelichen Lebensverhältnissen. 2Der Unterhalt umfasst den gesamten Lebensbedarf.

(2) Zum Lebensbedarf gehören auch die Kosten einer angemessenen Versicherung für den Fall der Krankheit und der Pflegebedürftigkeit sowie die Kosten einer Schul- oder Berufsausbildung, einer Fortbildung oder einer Umschulung nach den §§ 1574, 1575.

(3) Hat der geschiedene Ehegatte einen Unterhaltsanspruch nach den §§ 1570 bis 1573 oder § 1576, so gehören zum Lebensbedarf auch die Kosten einer angemessenen Versicherung für den Fall des Alters sowie der verminderten Erwerbsfähigkeit.

Zu § 1578: Geändert durch G vom 21. 12. 2007 (BGBl I S. 3189).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

BGH erweckt die Drittelregelung zu neuem Leben

BGH erweckt die Drittelregelung zu neuem Leben

Vor einem Jahr wurde die "Drittelregelung" bei Anspruchskonkurrenzen von früheren und späteren Ehepartnern vom BVerfG für verfassungswidrig erklärt, jetzt gilt sie weiter, mit einer neuen Begründung,… mehr

Verlängerung des Betreuungsunterhalts nach dem dritten Lebensjahr

Verlängerung des Betreuungsunterhalts nach dem dritten Lebensjahr

In dem Umfang, in dem das Kind nach Vollendung des dritten Lebensjahres eine kindgerechte Einrichtung besucht oder unter Berücksichtigung der individuellen Verhältnisse besuchen könnte, kann sich der… mehr

BGH: Zur Herabsetzung und Befristung bestehender Unterhaltstitel

BGH: Zur Herabsetzung und Befristung bestehender Unterhaltstitel

Der BGH hat sich mit der Frage befasst, unter welchen Umständen eine Reduzierung oder Befristung des nachehlichen Unterhalts in Betracht kommt, wenn der Unterhaltsberechtigte das allgemeine… mehr