§ 1570 BGB, Unterhalt wegen Betreuung eines Kindes

§ 1570 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Untertitel 2 – Unterhalt des geschiedenen Ehegatten → Kapitel 2 – Unterhaltsberechtigung

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) 1Ein geschiedener Ehegatte kann von dem anderen wegen der Pflege oder Erziehung eines gemeinschaftlichen Kindes für mindestens drei Jahre nach der Geburt Unterhalt verlangen. 2Die Dauer des Unterhaltsanspruchs verlängert sich, solange und soweit dies der Billigkeit entspricht. 3Dabei sind die Belange des Kindes und die bestehenden Möglichkeiten der Kinderbetreuung zu berücksichtigen.

(2) Die Dauer des Unterhaltsanspruchs verlängert sich darüber hinaus, wenn dies unter Berücksichtigung der Gestaltung von Kinderbetreuung und Erwerbstätigkeit in der Ehe sowie der Dauer der Ehe der Billigkeit entspricht.

Zu § 1570: Neugefasst durch G vom 21. 12. 2007 (BGBl I S. 3189).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

BGH: Beim Betreuungsunterhalt sind die individuellen Lebensumstände zu berücksichtigen

BGH: Beim Betreuungsunterhalt sind die individuellen Lebensumstände zu berücksichtigen

Der Bundesgerichtshof (BGH) stellte klar, dass der Betreuungsunterhalt für den betreuenden Elternteil auch dann fortbestehen kann, wenn die Kinder schon älter als drei Jahre sind (BGH, Urt. v. 18.0… mehr

BGH: Betreuungsunterhalt bei 9-jährigem ?

BGH: Betreuungsunterhalt bei 9-jährigem ?

Der Bundesgerichtshof hatte in seiner Entscheidung vom 13.07.2011 (XII ZR 84/09) u.a. darüber zu befinden, ob trotz Betreuung eines Kindes im Alter von mehr als neuneinhalb Jahren eine Vollzeitstelle… mehr

BGH: Zu den Voraussetzungen des Anspruchs auf Betreuungsunterhalt

BGH: Zu den Voraussetzungen des Anspruchs auf Betreuungsunterhalt

Der Bundesgerichtshof hat die Voraussetzungen für den Anspruch des betreuenden Elternteils auf Betreuungsunterhalt nach dem dritten Lebensjahr des Kindes in einer aktuellen Entscheidung dargestellt… mehr