§ 1566 BGB, Vermutung für das Scheitern

§ 1566 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Titel 7 – Scheidung der Ehe → Untertitel 1 – Scheidungsgründe

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) Es wird unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit einem Jahr getrennt leben und beide Ehegatten die Scheidung beantragen oder der Antragsgegner der Scheidung zustimmt.

(2) Es wird unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit drei Jahren getrennt leben.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Die gerichtliche Anhörung der Ehegatten im Scheidungstermin

Die gerichtliche Anhörung der Ehegatten im Scheidungstermin

Zum Scheidungstermin müssen die Ehegatten persönlich vor Gericht erscheinen und werden persönlich zum Trennungszeitpunkt und zum Scheitern der Ehe vom Gericht angehört.. mehr

Die Ehescheidung – Antworten auf grundsätzliche Fragen

Die Ehescheidung – Antworten auf grundsätzliche Fragen

Die Trennung und gegebenenfalls anstehende Scheidung ist ein großer Einschnitt und es stellen sich viele Fragen, was alles auf einen zukommt und vor allem, wie ein Scheidungsverfahren abläuft und was… mehr

Familienrecht Scheidung Bonn: die einverständliche Scheidung

Familienrecht Scheidung Bonn: die einverständliche Scheidung

Die einverständliche Scheidung ist keine Ausnahme. Der zu stellende Scheidungsantrag seitens des Anwalts, ist relativ übersichtlich. Das Verfahren ist dann unkompliziert und relativ kostengünstig,… mehr