§ 1565 BGB, Scheitern der Ehe

§ 1565 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Titel 7 – Scheidung der Ehe → Untertitel 1 – Scheidungsgründe

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) 1Eine Ehe kann geschieden werden, wenn sie gescheitert ist. 2Die Ehe ist gescheitert, wenn die Lebensgemeinschaft der Ehegatten nicht mehr besteht und nicht erwartet werden kann, dass die Ehegatten sie wiederherstellen.

(2) Leben die Ehegatten noch nicht ein Jahr getrennt, so kann die Ehe nur geschieden werden, wenn die Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus Gründen, die in der Person des anderen Ehegatten liegen, eine unzumutbare Härte darstellen würde.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Die Ehescheidung – Antworten auf grundsätzliche Fragen

Die Ehescheidung – Antworten auf grundsätzliche Fragen

Die Trennung und gegebenenfalls anstehende Scheidung ist ein großer Einschnitt und es stellen sich viele Fragen, was alles auf einen zukommt und vor allem, wie ein Scheidungsverfahren abläuft und was… mehr

Voraussetzungen der Scheidung/Ablauf des Scheidungsverfahrens

Voraussetzungen der Scheidung/Ablauf des Scheidungsverfahrens

Der Entschluss, die eheliche Gemeinschaft aufzulösen ist gewöhnlich für beide Partner ein großer Schritt, da sich die ursprünglichen Vorstellungen des weiteren Lebensweges fundamental ändern. Ist… mehr

Islam, Iran, Morgengabe und das deutsche Familienrecht

Islam, Iran, Morgengabe und das deutsche Familienrecht

Wir leben seit zehn Jahren in Deutschland und ich möchte mich von meinem muslimischen Ehemann scheiden lassen. Habe ich das Recht auf Morgengabe wenn ich mich scheiden lasse? Antwort:…

 mehr