§ 14 KSchG, Angestellte in leitender Stellung

§ 14 KSchG
Kündigungsschutzgesetz (KSchG)
Bundesrecht

Erster Abschnitt – Allgemeiner Kündigungsschutz

Titel: Kündigungsschutzgesetz (KSchG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: KSchG
Gliederungs-Nr.: 800-2
Normtyp: Gesetz

(1) Die Vorschriften dieses Abschnitts gelten nicht

  1. 1.
    in Betrieben einer juristischen Person für die Mitglieder des Organs, das zur gesetzlichen Vertretung der juristischen Person berufen ist,
  2. 2.
    in Betrieben einer Personengesamtheit für die durch Gesetz, Satzung oder Gesellschaftsvertrag zur Vertretung der Personengesamtheit berufenen Personen.

(2) 1Auf Geschäftsführer, Betriebsleiter und ähnliche leitende Angestellte, soweit diese zur selbstständigen Einstellung oder Entlassung von Arbeitnehmern berechtigt sind, finden die Vorschriften dieses Abschnitts mit Ausnahme des § 3 Anwendung. 2§ 9 Abs. 1 Satz 2 findet mit der Maßgabe Anwendung, dass der Antrag des Arbeitgebers auf Auflösung des Arbeitsverhältnisses keiner Begründung bedarf.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Drei-Wochen-Frist gilt auch für Kündigungsschutzklage eines Geschäftsführers

Drei-Wochen-Frist gilt auch für Kündigungsschutzklage eines Geschäftsführers

Will sich ein Geschäftsführer gegen eine Kündigung unter Berufung auf das Kündigungsschutzgesetz vor den ordentlichen Gerichten zur Wehr sitzen will, hat er innerhalb von drei Wochen ab Zugang der… mehr

Arbeitsrecht Bonn: Geschäftsführer einer GmbH (Organ) als "leitender Angestellter" - schützen auch Arbeitnehmergesetze (KSchG)?

Arbeitsrecht Bonn:  Geschäftsführer einer GmbH (Organ) als "leitender Angestellter" - schützen auch  Arbeitnehmergesetze (KSchG)?

Ist der Geschäftsführer einer GmbH „Arbeitnehmer“? Juristische Personen (GmbH, AG pp.) bzw. Personengesellschaften sind als solche nicht handlungsfähig. Das Organ kann aus einer Einzelperson… mehr

Kündigung wegen pornografischen Filmen auf dem Firmen PC

Kündigung wegen pornografischen Filmen auf dem Firmen PC

Wer als Arbeitnehmer pornografische Videos auf den PC am Arbeitsplatz lädt, muss mit seiner fristlosen Kündigung rechnen. Besonders riskant ist das allerdings für leitende Angestellte. Dies ergibt… mehr