§ 142 InsO, Bargeschäft

§ 142 InsO
Insolvenzordnung (InsO)
Bundesrecht

Dritter Teil – Wirkungen der Eröffnung des Insolvenzverfahrens → Dritter Abschnitt – Insolvenzanfechtung

Titel: Insolvenzordnung (InsO)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: InsO
Gliederungs-Nr.: 311-13
Normtyp: Gesetz

Eine Leistung des Schuldners, für die unmittelbar eine gleichwertige Gegenleistung in sein Vermögen gelangt, ist nur anfechtbar, wenn die Voraussetzungen des § 133 Abs. 1 gegeben sind.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Insolvenzanfechtung von im Wege des Bargeschäfts erfolgten Lohnzahlungen

Insolvenzanfechtung von im Wege des Bargeschäfts erfolgten Lohnzahlungen

Die Anfechtungstatbestände in §§ 129 ff. InsO ermöglichen es dem Insolvenzverwalter, vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommene Schmälerungen der In-solvenzmasse rückgängig zu machen.… mehr

Insolvenzanfechtung von im Wege des Bargeschäfts erfolgten Lohnzahlungen

Insolvenzanfechtung von im Wege des Bargeschäfts erfolgten Lohnzahlungen

(Stuttgart) Die Anfechtungstatbestände in §§ 129 ff. InsO ermöglichen es dem Insolvenzverwalter, vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommene Schmälerungen der Insolvenzmasse rückgängig zu… mehr

Die Rechte der Gläubiger im Insolvenzeröffnungsverfahren - Wegweisende Entscheidungen bereits im Zeitpunkt des vorläufigen Insolvenzverfahrens treffen

Die Rechte der Gläubiger im Insolvenzeröffnungsverfahren - Wegweisende Entscheidungen bereits im Zeitpunkt des vorläufigen Insolvenzverfahrens treffen

Kurz skizziert werden die Rechte der Gläubiger im Insolvenzeröffnungsverfahren. Anordnung von Sicherungsmaßnahmen, Rechtsmittel gegen die Abweisung mangels Masse im Sinne des § 26 InsO etc. mehr