§ 140 MarkenG, Kennzeichenstreitsachen

§ 140 MarkenG
Gesetz über den Schutz von Marken und sonstigen Kennzeichen (Markengesetz - MarkenG)
Bundesrecht

Teil 7 – Verfahren in Kennzeichenstreitsachen

Titel: Gesetz über den Schutz von Marken und sonstigen Kennzeichen (Markengesetz - MarkenG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: MarkenG
Gliederungs-Nr.: 423-5-2
Normtyp: Gesetz

(1) Für alle Klagen, durch die ein Anspruch aus einem der in diesem Gesetz geregelten Rechtsverhältnisse geltend gemacht wird (Kennzeichenstreitsachen), sind die Landgerichte ohne Rücksicht auf den Streitwert ausschließlich zuständig.

(2) 1Die Landesregierungen werden ermächtigt, durch Rechtsverordnung die Kennzeichenstreitsachen insgesamt oder teilweise für die Bezirke mehrerer Landgerichte einem von ihnen zuzuweisen, sofern dies der sachlichen Förderung oder schnelleren Erledigung der Verfahren dient. 2Die Landesregierungen können diese Ermächtigung auf die Landesjustizverwaltungen übertragen. 3Die Länder können außerdem durch Vereinbarung den Gerichten eines Landes obliegende Aufgaben insgesamt oder teilweise dem zuständigen Gericht eines anderen Landes übertragen.

(3) Von den Kosten, die durch die Mitwirkung eines Patentanwalts in einer Kennzeichenstreitsache entstehen, sind die Gebühren nach § 13 des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes und außerdem die notwendigen Auslagen des Patentanwalts zu erstatten.

Zu § 140: Geändert durch G vom 17. 12. 1999 (BGBl I S. 2448) in Verb. mit G vom 2. 9. 1994 (BGBl I S. 2278), 13. 12. 2001 (BGBl I S. 3656), 23. 7. 2002 (BGBl I S. 2850) und 5. 5. 2004 (BGBl I S. 718).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

BGH zu den Patentanwaltskosten bei einer markenrechtlichen Abmahnung

BGH zu den Patentanwaltskosten bei einer markenrechtlichen Abmahnung

Abmahnungen sind unangenehm – insbesondere solche im Markenrecht. Zum einen wegen der Streitwerte, die leicht bei 25 oder 50 TSD Euro liegen können, anderseits wegen der Übung einiger Kanzleien,… mehr

Kosten des Patentanwalts nicht zwingend ersatzfähig

Kosten des Patentanwalts nicht zwingend ersatzfähig

Die Kosten des Patentanwalts müssen nicht zwingend neben den Rechtsanwaltskosten übernommen werden. mehr

Domainhändler/ Domainverkäufer haftet für Markenverletzung

Domainhändler/ Domainverkäufer haftet für Markenverletzung

Domainhändler können für Markendomains wegen Markenverletzung haftbar sein; dies gilt jedenfalls ab Kenntnis der Marke, so das Landgericht Stuttgart (nicht rechtskräftig). Der BGH hat dies bisher… mehr