§ 1360 BGB, Verpflichtung zum Familienunterhalt

§ 1360 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Abschnitt 1 – Bürgerliche Ehe → Titel 5 – Wirkungen der Ehe im Allgemeinen

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

1Die Ehegatten sind einander verpflichtet, durch ihre Arbeit und mit ihrem Vermögen die Familie angemessen zu unterhalten. 2Ist einem Ehegatten die Haushaltsführung überlassen, so erfüllt er seine Verpflichtung, durch Arbeit zum Unterhalt der Familie beizutragen, in der Regel durch die Führung des Haushalts.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Auskunftspflicht: Unterhaltsschuldner muß grobe Auskunft über Einkommen seines Ehegatten erteilen

Auskunftspflicht: Unterhaltsschuldner muß grobe Auskunft über Einkommen seines Ehegatten erteilen

Ein leistungsunfähiger Unterhaltsschulder, der wiederverheiratet ist, kann nach einem Urteil des OLG Thüringen verpflichtet werden, Auskunft über die Einkommensverhältnisse seines Ehegatten zu…

 mehr

Das Bundesarbeitsgericht mit drei neuen Beschlüssen zu Fragen der Prozesskostenhilfe

Das Bundesarbeitsgericht mit drei neuen Beschlüssen zu Fragen der Prozesskostenhilfe

In drei neuen Entscheidungen hat sich der 3. Senat des Bundesarbeitsgerichts mit aktuellen Fragen der Prozesskostenhilfe auseinandergesetzt. Im Beschluß vom 26.4.2006 ( 3 AZB 54/04 ) entscheidet das…

 mehr