§ 12 SGB V, Wirtschaftlichkeitsgebot

§ 12 SGB V
Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) Gesetzliche Krankenversicherung
Bundesrecht

Drittes Kapitel – Leistungen der Krankenversicherung → Zweiter Abschnitt – Gemeinsame Vorschriften

Titel: Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) Gesetzliche Krankenversicherung
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: SGB V
Gliederungs-Nr.: 860-5
Normtyp: Gesetz

(1) 1Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. 2Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.

(2) Ist für eine Leistung ein Festbetrag festgesetzt, erfüllt die Krankenkasse ihre Leistungspflicht mit dem Festbetrag.

(3) Hat die Krankenkasse Leistungen ohne Rechtsgrundlage oder entgegen geltendem Recht erbracht und hat ein Vorstandsmitglied hiervon gewusst oder hätte es hiervon wissen müssen, hat die zuständige Aufsichtsbehörde nach Anhörung des Vorstandsmitglieds den Verwaltungsrat zu veranlassen, das Vorstandsmitglied auf Ersatz des aus der Pflichtverletzung entstandenen Schadens in Anspruch zu nehmen, falls der Verwaltungsrat das Regressverfahren nicht bereits von sich aus eingeleitet hat.

Absatz 3 angefügt durch G vom 21. 12. 1992 (BGBl I S. 2266).

Zu § 12: Vgl. RdSchr. 88 c Zu § 12 SGB V, RdSchr. 07 p Tit. 6.3.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Versichertenwahlrecht in der GKV

Versichertenwahlrecht in der GKV

Die freie Wahl des Leistungserbringers gilt für Versicherte seit dem GKV-WSG (2007) nicht mehr uneingeschränkt. Konnte er damals alle zugelassenen Hilfsmittel-Leistungserbringer in Anspruch nehmen,… mehr

Sozialgericht Düsseldorf bestätigt Kostenübernahmepflicht der Krankenkasse für eine Unterkiefer-Protrusionsschiene

Sozialgericht Düsseldorf bestätigt Kostenübernahmepflicht der Krankenkasse für eine Unterkiefer-Protrusionsschiene

(24.06.2015) Das Sozialgericht Düsseldorf entschied mit Urteil vom 26.02.2015 zu Gunsten eines Versicherungsnehmer, dass die Krankenkasse verpflichtet war, die Kosten von rund 1.800 € für eine… mehr

Krankenversicherung – Hörgeräte – Anspruch auf Versorgung mit höherwertigen (höherpreisigen) Hörgeräten

Krankenversicherung – Hörgeräte – Anspruch auf Versorgung mit höherwertigen (höherpreisigen) Hörgeräten

Das niedersächsische Landessozialgericht hat in einem Urteil vom 19.2.2014 über einen Anspruch auf Versorgung mit einem höherwertigen Hörgerät entschieden. mehr