§ 123 BauGB, Erschließungslast

§ 123 BauGB
Baugesetzbuch  (BauGB)
Bundesrecht

Sechster Teil – Erschließung → Erster Abschnitt – Allgemeine Vorschriften

Titel: Baugesetzbuch  (BauGB)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BauGB
Gliederungs-Nr.: 213-1
Normtyp: Gesetz

(1) Die Erschließung ist Aufgabe der Gemeinde, soweit sie nicht nach anderen gesetzlichen Vorschriften oder öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen einem anderen obliegt.

(2) Die Erschließungsanlagen sollen entsprechend den Erfordernissen der Bebauung und des Verkehrs kostengünstig hergestellt werden und spätestens bis zur Fertigstellung der anzuschließenden baulichen Anlagen benutzbar sein.

(3) Ein Rechtsanspruch auf Erschließung besteht nicht.

(4) Die Unterhaltung der Erschließungsanlagen richtet sich nach landesrechtlichen Vorschriften.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Können Grundstückseigentümer von einer Gemeinde verlangen, dass diese ein Baugebiet erschließt?

Können Grundstückseigentümer von einer Gemeinde verlangen, dass diese ein Baugebiet erschließt?

Im Geltungsbereich eines qualifizierten Bebauungsplans im Sinne des § 30 Abs. 1 BauGB ist ein Bauvorhaben nur zulässig, wenn das Vorhaben den Festsetzungen des Bebauungsplans entspricht und die…

 mehr