§ 11 UWG, Verjährung

§ 11 UWG
Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) 
Bundesrecht

Kapitel 2 – Rechtsfolgen

Titel: Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: UWG
Gliederungs-Nr.: 43-7
Normtyp: Gesetz

(1) Die Ansprüche aus den §§ 8, 9 und 12 Absatz 1 Satz 2 verjähren in sechs Monaten.

(2) Die Verjährungsfrist beginnt, wenn

  1. 1.

    der Anspruch entstanden ist und

  2. 2.

    der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

(3) Schadensersatzansprüche verjähren ohne Rücksicht auf die Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis in zehn Jahren von ihrer Entstehung, spätestens in 30 Jahren von der den Schaden auslösenden Handlung an.

(4) Andere Ansprüche verjähren ohne Rücksicht auf die Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis in drei Jahren von der Entstehung an.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Urteil des LG Bochum: Retourkutschen Abmahnung ist rechtmissbräuchlich gemäß § 8 Abs. 4 UWG

Urteil des LG Bochum: Retourkutschen Abmahnung ist rechtmissbräuchlich gemäß § 8 Abs. 4 UWG

Im vorliegenden Fall des LG Bochum sprach der Abgemahnte eine sog. Gegenabmahnung aus und machte seine Anwaltskosten im Wege einer späteren Widerklage geltend, obwohl der Unterlassungsanspruch… mehr

Abmahnung von „Konsolen-24“ David Librowski wegen Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz bei eBay

Abmahnung von „Konsolen-24“ David Librowski wegen Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz bei eBay

In einem fünfseitigen Schreiben des eBay Händlers von Konsole-24 Herrn David Librowski werden andere Unternehmer, die indizierte Computer- und Konsolenspiele über die Internetplattform anbieten,… mehr

Rechtsmissbrauch der Heinz Arndt und Michael Reip GbR (ebay Mitgliedsname „finehine“) vertreten durch Rechtsanwälte Lampmann, Behn & Rosenbaum, LG Bochum, Urteil vom 6.5.2010, I-12 O 37/09

Rechtsmissbrauch der Heinz Arndt und Michael Reip GbR (ebay Mitgliedsname „finehine“) vertreten durch Rechtsanwälte Lampmann, Behn & Rosenbaum, LG Bochum, Urteil vom 6.5.2010, I-12 O 37/09

Ein weiteres Missbrauchsurteil wurde vom LG Bochum am 6.5.2010 verkündet. Rechtsmissbrauch wurde der Heinz Arndt und Michael Reip GbR, vertreten durch die Gesellschafter Heinz Arndt und Michael Reip,… mehr