§ 113 SGB X, Verjährung

§ 113 SGB X
Zehntes Buch Sozialgesetzbuch - Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz - (SGB X)
Bundesrecht

Drittes Kapitel – Zusammenarbeit der Leistungsträger und ihre Beziehungen zu Dritten → Zweiter Abschnitt – Erstattungsansprüche der Leistungsträger untereinander

Titel: Zehntes Buch Sozialgesetzbuch - Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz - (SGB X)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: SGB X
Gliederungs-Nr.: 860-10-1
Normtyp: Gesetz

(1) 1Erstattungsansprüche verjähren in vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem der erstattungsberechtigte Leistungsträger von der Entscheidung des erstattungspflichtigen Leistungsträgers über dessen Leistungspflicht Kenntnis erlangt hat. 2Rückerstattungsansprüche verjähren in vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Erstattung zu Unrecht erfolgt ist.

(2) Für die Hemmung, die Ablaufhemmung, den Neubeginn und die Wirkung der Verjährung gelten die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs sinngemäß.

Absatz 2 neugefasst durch G vom 21. 6. 2002 (BGBl I S. 2167).

Zu § 113: Vgl. ErstVfVb; RdSchr. 83 a Vorbem. zu §§ 102 bis 114 SGB X.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Europäischer Gerichtshof (EuGH) - 7 % Umsatzsteuer für Rollatoren (Goßens / Berlin)

Europäischer Gerichtshof  (EuGH)  -  7 % Umsatzsteuer für Rollatoren (Goßens / Berlin)

Auswirkungen des EuGH-Urteil vom 22. Dezember 2010 (C-273/09) für Vertragspartner der gesetzlichen Krankenversicherungen. Schreiben des Bundesministerims der Finanzen (BMF) vom 11. August 2011 und… mehr