§ 10 OWiG, Vorsatz und Fahrlässigkeit

§ 10 OWiG
Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG)
Bundesrecht

Erster Teil – Allgemeine Vorschriften → Zweiter Abschnitt – Grundlagen der Ahndung

Titel: Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: OWiG
Gliederungs-Nr.: 454-1
Normtyp: Gesetz

Als Ordnungswidrigkeit kann nur vorsätzliches Handeln geahndet werden, außer wenn das Gesetz fahrlässiges Handeln ausdrücklich mit Geldbuße bedroht.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Fahrlässige "Drogenfahrt" (Cannabiskonsum)

Fahrlässige "Drogenfahrt" (Cannabiskonsum)

Wer am Straßenverkehr unter Drogeneinfluss teilnimmt, muss sich gemäß § 24 a StVG wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten. Danach handelt ordnungswidrig, wer unter der Wirkung eines berauschenden…

 mehr