§ 106 ZPO, Verteilung nach Quoten

§ 106 ZPO
Zivilprozessordnung
Bundesrecht

Abschnitt 2 – Parteien → Titel 5 – Prozesskosten

Titel: Zivilprozessordnung
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: ZPO
Gliederungs-Nr.: 310-4
Normtyp: Gesetz

(1) 1Sind die Prozesskosten ganz oder teilweise nach Quoten verteilt, so hat nach Eingang des Festsetzungsantrags das Gericht den Gegner aufzufordern, die Berechnung seiner Kosten binnen einer Woche bei Gericht einzureichen. 2Die Vorschriften des § 105 sind nicht anzuwenden.

(2) 1Nach fruchtlosem Ablauf der einwöchigen Frist ergeht die Entscheidung ohne Rücksicht auf die Kosten des Gegners, unbeschadet des Rechts des letzteren, den Anspruch auf Erstattung nachträglich geltend zu machen. 2Der Gegner haftet für die Mehrkosten, die durch das nachträgliche Verfahren entstehen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Zur Erstattungsfähigkeit von Kosten für gespeicherte Dateien gem. RVG Nr. 7000 Ziff. 2 VV

Zur Erstattungsfähigkeit von Kosten für gespeicherte Dateien gem. RVG Nr. 7000 Ziff. 2 VV

Zum Sachverhalt:Der Beklagtenvertreter beantragte Kostenausgleich gem. § 106 ZPO. Er machte unter anderem für 46 gespeicherte Dateien Kosten in Höhe von 115,00 Euro gem. RVG Nr. 7000 Ziff. 2 VV…

 mehr