NSpG,NI - Niedersächsisches Sparkassengesetz

Niedersächsisches Sparkassengesetz (NSpG)
Landesrecht Niedersachsen
Titel: Niedersächsisches Sparkassengesetz (NSpG)
Normgeber: Niedersachsen
Amtliche Abkürzung: NSpG
Gliederungs-Nr.: 20320
Normtyp: Gesetz

Vom 16. Dezember 2004 (Nds. GVBl. S. 609 - VORIS 20320 -)

Zuletzt geändert durch Gesetz vom 12. November 2015 (Nds. GVBl. S. 312)

Der Niedersächsische Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen:

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Erster Teil 
Sparkassen 
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Vorschriften 
  
Sparkassenträger1
Zusammenlegung von Sparkassen2
Rechtsnatur3
Aufgaben4
Aufgaben des Trägers, Haftung der Sparkasse5
Sparkassenverordnung, Sparkassensatzung6
Sparkassenzweckverbände7
  
Zweiter Abschnitt 
Verwaltung der Sparkassen 
  
Organe8
Vorstand9
Aufgaben des Vorstands, Berichtspflichten10
Zusammensetzung des Verwaltungsrats11
Vorsitz im Verwaltungsrat12
Mitglieder des Verwaltungsrats13
Ausschließungsgründe14
Schweigepflicht15
Aufgaben des Verwaltungsrats16
Sitzungen des Verwaltungsrats17
Einspruch18
Gründe der Ausschließung von der Mitwirkung bei Entscheidungen19
Kreditausschuss, sonstige Ausschüsse20
Prüfungsausschuss20a
Beschäftigte der Sparkasse21
  
Dritter Abschnitt 
Rechnungslegung und Entlastung 
  
Geschäftsjahr22
Jahresabschluss und Entlastung23
Verwendung des Jahresüberschusses24
  
Vierter Abschnitt 
Staatsaufsicht 
  
Aufsicht25
Befugnisse der Sparkassenaufsichtsbehörde26
  
Zweiter Teil 
Girozentrale 
  
Aufgaben27
  
Dritter Teil 
Sparkassen- und Giroverband 
  
Rechtsnatur, Aufsicht28
Aufgaben, Verbandssparkassen29
  
Vierter Teil 
Andere Träger 
  
Andere Träger30
  
Fünfter Teil 
Auflösung von Sparkassen, Haftung des Trägers 
  
Auflösung der Sparkasse31
Haftung des Trägers32
  
Sechster Teil 
Änderungs-, Übergangs- und Schlussvorschriften 
  
Änderung anderer Vorschriften33
Sparkassenwesen in der Region Hannover33a
Übergangsregelung34
In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten von Vorschriften35

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr