BSG, 27.07.2009 - B 11 AL 168/08 B

Bundessozialgericht
Beschl. v. 27.07.2009, Az.: B 11 AL 168/08 B
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 27.07.2009
Referenz: JurionRS 2009, 21324
Aktenzeichen: B 11 AL 168/08 B
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LSG Rheinland-Pfalz - 26.09.2008 - AZ: L 1 AL 122/07

Rechtsgrundlage:

§ 160a Abs. 2 S. 3 SGG

in dem Rechtsstreit

Az: B 11 AL 168/08 B

L 1 AL 122/07 (LSG Rheinland-Pfalz)

S 4 AL 386/05 (SG Mainz)

..........................................................................,

Kläger und Beschwerdeführer,

Prozessbevollmächtigte: .......................................,

g e g e n

Bundesagentur für Arbeit,

Regensburger Straße 104, 90478 Nürnberg,

Beklagte und Beschwerdegegnerin.

Der 11. Senat des Bundessozialgerichts hat am 17. Juli 2009 durch die Vizepräsidentin Dr. W e t z e l - S t e i n w e d e l sowie den Richter Dr. L e i t h e r e r und die Richterin Dr. R o o s

beschlossen:

Tenor:

Die Beschwerde des Klägers gegen die Nichtzulassung der Revision im Urteil des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz vom 26. September 2008 wird als unzulässig verworfen.

Kosten des Beschwerdeverfahrens sind nicht zu erstatten.