BSG, 20.08.2009 - B 14 AS 41/09 B

Bundessozialgericht
Beschl. v. 20.08.2009, Az.: B 14 AS 41/09 B
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 20.08.2009
Referenz: JurionRS 2009, 23963
Aktenzeichen: B 14 AS 41/09 B
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LSG Baden-Württemberg - 25.03.2009 - AZ: L 2 AS 302/09

SG Freiburg - AZ: S 7 AS 4950/07

in dem Rechtsstreit

Az: B 14 AS 41/09 B

L 2 AS 302/09 (LSG Baden-Württemberg)

S 7 AS 4950/07 (SG Freiburg)

1. ................................................................... ,

2. ................................................................... ,

Klägerinnen und Beschwerdeführerinnen,

Prozessbevollmächtigte zu 1. und 2.: ..........................................,

g e g e n

Arbeitsgemeinschaft Freiburg,

Lehener Straße 77, 79106 Freiburg,

Beklagte und Beschwerdegegnerin.

Der 14. Senat des Bundessozialgerichts hat am 20. August 2009 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Udsching sowie den Richter Dr. Spellbrink und die Richterin Dr. Düring sowie die ehrenamtlichen Richter Liedtke und Rohkamm

beschlossen:

Tenor:

Auf die Beschwerde der Klägerinnen wird das Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg vom 25. März 2009 aufgehoben und die Sache zur erneuten Verhandlung und Entscheidung an das Landessozialgericht zurückverwiesen.