BSG, 18.08.2011 - B 10 EG 5/11 R - Anspruch auf Elterngeld; Berücksichtigung einer Gehaltsnachzahlung aufgrund eines arbeitsgerichtlichen Vergleichs im Bemessungszeitraum

Bundessozialgericht
Urt. v. 18.08.2011, Az.: B 10 EG 5/11 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 18.08.2011
Referenz: JurionRS 2011, 28586
Aktenzeichen: B 10 EG 5/11 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LSG Bayern - 12.05.2010 - AZ: L 12 EG 43/08

SG München - 03.07.2008 - AZ: S 33 EG 91/07

Fundstellen:

BFH/NV 2012, 368

FA 2012, 94

LGP 2011, 165

SGb 2011, 573-574

in dem Rechtsstreit

Az: B 10 EG 5/11 R

L 12 EG 43/08 (Bayerisches LSG)

S 33 EG 91/07 (SG München)

....................................,

Klägerin und Revisionsklägerin,

Prozessbevollmächtigter: ........................................,

gegen

Freistaat Bayern,

vertreten durch das Zentrum Bayern Familie und Soziales,

Hegelstraße 2, 95447 Bayreuth,

Beklagter und Revisionsbeklagter.

Der 10. Senat des Bundessozialgerichts hat auf die mündliche Verhandlung vom 18. August 2011 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. L o y t v e d , die Richter K r u s c h i n s k y und Dr. K n ö r r sowie den ehrenamtlichen Richter van N i e u w e n b o r g und die ehrenamtliche Richterin Dr. P i c k e r

für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Bayerischen Landessozialgerichts vom 12. Mai 2010 aufgehoben und die Berufung des Beklagten gegen das Urteil des Sozialgerichts München vom 3. Juli 2008 zurückgewiesen.

Der Beklagte hat der Klägerin auch für das Berufungs- und Revisionsverfahren die außergerichtlichen Kosten zu erstatten.