BSG, 10.03.2011 - B 3 KR 9/10 R - Es besteht die Möglichkeit zur Bewilligung eines Barcodelesegerätes als Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenversicherung für einen hochgradig sehbehinderten Versicherten; Bewilligung eines Barcodelesegerätes als Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenversicherung für einen hochgradig sehbehinderten Versicherten

Bundessozialgericht
Urt. v. 10.03.2011, Az.: B 3 KR 9/10 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 10.03.2011
Referenz: JurionRS 2011, 14095
Aktenzeichen: B 3 KR 9/10 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LSG Berlin-Brandenburg - 16.07.2010 - AZ: L 1 KR 188/09

Fundstellen:

br 2011, 157

Breith. 2011, 989-998

FA 2011, 288

GesR 2011, 625

NJW 2011, 8

NZS 2011, 5

NZS 2011, 899-902

SGb 2011, 267-268

ZfSH/SGB 2011, 181

in dem Rechtsstreit

Az: B 3 KR 9/10 R

L 1 KR 188/09 (LSG Berlin-Brandenburg)

S 72 KR 3222/07 (SG Berlin)

...........................................,

Klägerin und Revisionsbeklagte,

Prozessbevollmächtigter: .......................................,

gegen

Techniker Krankenkasse,

Bramfelder Straße 140, 22305 Hamburg,

Beklagte und Revisionsklägerin.

Der 3. Senat des Bundessozialgerichts hat auf die mündliche Verhandlung vom 10. März 2011 durch den Vorsitzenden Richter Dr. H a m b ü c h e n , die Richter Schriever und Dr. S c h ü t z e sowie den ehrenamtlichen Richter Deicke und die ehrenamtliche Richterin B i e r m a n n

für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision der Beklagten wird das Urteil des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg vom 16. Juli 2010 aufgehoben und der Rechtsstreit zur erneuten Verhandlung und Entscheidung an das Landessozialgericht zurückverwiesen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Barcodelesegerät - Blinde können Anspruch gegen Krankenkasse haben

Barcodelesegerät - Blinde können Anspruch gegen Krankenkasse haben

Das Bundessozialgericht hat ausgesprochen, daß Barcodelesegeräte Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenversicherung sein können. mehr