BGH, 30.06.2011 - I ZR 157/10 - Branchenbuch Berg - Verstoß gegen das Verschleierungsverbot sowie gegen das Irreführungsverbot durch ein formularmäßig aufgemachtes Angebotsschreiben für einen Eintrag in ein Branchenverzeichnis

Bundesgerichtshof
Urt. v. 30.06.2011, Az.: I ZR 157/10
„Branchenbuch Berg “
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 30.06.2011
Referenz: JurionRS 2011, 30651
Aktenzeichen: I ZR 157/10
Entscheidungsname: Branchenbuch Berg

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Frankfurt/Main - 25.11.2009 - AZ: 3-8 O 100/09

OLG Frankfurt am Main - 29.07.2010 - AZ: 6 U 11/10

Fundstellen:

AB 2012, 1

BlPMZ 2012, 271

GRUR 2012, 184-187 "Branchenbuch Berg"

GRUR-Prax 2012, 42 ""Branchenbuch Berg""

GuT 2011, 561

MDR 2012, 242-243

Mitt. 2012, 91 "Branchenbuch Berg"

MMR 2012, 99-101

NJW 2012, 1449-1453

NJW 2012, 8

NWB 2012, 95

NWB direkt 2012, 33

WRP 2012, 194-198 "Branchenbuch Berg"

ZWD 2012, 19

Amtlicher Leitsatz:

UWG § 4 Nr. 3, § 5 Abs. 1

Ein formularmäßig aufgemachtes Angebotsschreiben für einen Eintrag in ein Branchenverzeichnis, das nach seiner Gestaltung und seinem Inhalt darauf angelegt ist, bei einem flüchtigen Leser den Eindruck hervorzurufen, mit der Unterzeichnung und Rücksendung des Schreibens werde lediglich eine Aktualisierung von Eintragungsdaten im Rahmen eines bereits bestehenden Vertragsverhältnisses vorgenommen, verstößt gegen das Verschleierungsverbot des § 4 Nr. 3 UWG sowie gegen das Irreführungsverbot des § 5 Abs. 1 UWG.

Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat auf die mündliche Verhandlung vom 30. Juni 2011 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Bornkamm und die Richter Pokrant, Prof. Dr. Büscher, Dr. Schaffert und Dr. Koch

für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision gegen das Urteil des 6. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 29. Juli 2010 wird auf Kosten der Beklagten zurückgewiesen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Gewerbeauskunftzentrale (GWE) obsiegt in der Berufung am LG Düsseldorf: Urteil vom 31.07.2013 – 23 S 316/12 U

Gewerbeauskunftzentrale (GWE) obsiegt in der Berufung am LG Düsseldorf: Urteil vom 31.07.2013 – 23 S 316/12 U

Die Gewerbeauskunftzentrale (GWE-GmbH, GWE-Wirtschaftsinformationsges. mbH) hat mittels einer Feststellungsklage vor dem Landgericht Düsseldorf obsiegt. Es wurde jedoch noch nicht einmal eine… mehr

Urteil des OLG Düsseldorf (AZ: I-20 U 100/11) gegen GWE-Wirtschaftsinformationsges. mbH, Düsseldorf rechtskräftig.

Urteil des OLG Düsseldorf (AZ: I-20 U 100/11) gegen GWE-Wirtschaftsinformationsges. mbH, Düsseldorf rechtskräftig.

Die Nichtzulassungsbeschwerde der GWE GmbH beim Bundesgerichtshof wurde mit Beschluß vom 06.02.2013 zurückgewiesen. mehr

Abofalle GWE GmbH Düsseldorf – Anwalt legt Mandat nieder.

Abofalle GWE GmbH Düsseldorf – Anwalt legt Mandat nieder.

Die GWE-GmbH versendet erneut massenhaft behördlich aussehende Schreiben mit bereits bestehenden und öffentlich zugänglichen voreingetragenen Daten der Adressaten. Dies ist jedoch maskierte Werbung… mehr