BGH, 27.07.2011 - VIII ZR 316/10 - Rechtmäßigkeit der einmaligen einvernehmlichen Verlängerung der jährlichen Abrechnungsperiode bzgl. einer Nebenkostenabrechnung zum Zwecke der Umstellung auf eine kalenderjährliche Abrechnung

Bundesgerichtshof
Urt. v. 27.07.2011, Az.: VIII ZR 316/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 27.07.2011
Referenz: JurionRS 2011, 21479
Aktenzeichen: VIII ZR 316/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Neumarkt - 23.07.2010 - AZ: 3 C 434/10

LG Nürnberg - 30.11.2010 - AZ: 7 S 6907/10

Fundstellen:

BBB 2011, 61

DWW 2011, 335-336

EBE/BGH 2011, 275-277

Info M 2011, 313

IWR 2011, 77

JurBüro 2011, 668

MDR 2011, 1091-1092

MietRB 2011, 337

MK 2011, 207-208

NJW 2011, 2878-2880

NJW-Spezial 2011, 610

NZM 2011, 624-625

RdW 2012, 31-32

WuM 2011, 511-513

ZAP 2011, 1025

ZAP EN-Nr. 642/2011

ZMR 2011, 941-942

Amtlicher Leitsatz:

§ 556 Abs. 3 Satz 1, Abs. 4 BGB steht einer einmaligen einvernehmlichen Verlängerung der jährlichen Abrechnungsperiode zum Zwecke der Umstellung auf eine kalenderjährliche Abrechnung nicht entgegen.

Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
im schriftlichen Verfahren gemäß § 128 Abs. 2 ZPO
mit Schriftsatzfrist bis zum 13. Juli 2011
durch
den Vorsitzenden Richter Ball,
die Richterinnen Dr. Milger, Dr. Hessel und Dr. Fetzer sowie
den Richter Dr. Bünger
für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth - 7. Zivilkammer - vom 30. November 2010 aufgehoben.

Die Berufung des Beklagten gegen das Urteil des Amtsgerichts Neumarkt i. d. OPf. vom 23. Juli 2010 wird zurückgewiesen.

Der Beklagte hat die Kosten der Rechtsmittelverfahren zu tragen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Allgemeines zu Betriebs- bzw. Mietnebenkosten (Teil 3)

Allgemeines zu Betriebs- bzw. Mietnebenkosten (Teil 3)

Der Deutsche Mieterbund schätzt, dass jede zweite Betriebs- oder Nebenkostenabrechnung fehlerhaft ist. In dieser Serie erhalten Sie einige Informationen über Betriebskosten sowie gängige "Tricks" von… mehr