BGH, 23.06.2009 - VI ZR 196/08 - Zulässigkeit der Erhebung, Speicherung und Übermittlung von personengebundenen Daten im Rahmen eines Bewertungsforums im Internet (www.spickmich.de); Verständnis des Begriffs der personenbezogenen Daten als umfassende Informationen über eine Bezugsperson; Eingeschränkte Anwendung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) auf die Datenerhebung und -übermittlung i.F. eines Bewertungsportals; Anwendbarkeit des BDSG auf die allgemeinen Rechtsverhältnisse der Presse; Anwendung des Medienprivilegs auf Telemedien als Bestandteil des Pressebegriffs i.S.d. Art. 5 Abs. 1 S. 2 GG

Bundesgerichtshof
Urt. v. 23.06.2009, Az.: VI ZR 196/08
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 23.06.2009
Referenz: JurionRS 2009, 16849
Aktenzeichen: VI ZR 196/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Köln - 30.01.2008 - AZ: 28 O 319/07

OLG Köln - 03.07.2008 - AZ: 15 U 43/08

Fundstellen:

BGHZ 181, 328 - 346

AfP 2009, 401-406

BB 2009, 1425

BGHReport 2009, 998-1002

CR 2009, 593-598

DSB 2009, 30-31

DuD 2009, 565-569

DVBl 2009, 1329

DVP 2010, 348

ITRB 2009, 195

JA 2009, 897-899

JMS-Report 2009, 71-76

JR 2010, 385-391

JurBüro 2009, 614

JZ 2009, 961-966

K&R 2009, 565-570 (Volltext mit amtl. LS u. Anm.) "spickmich.de"

MDR 2009, 1038-1039

MMR 2009, 608-613

NJW 2009, 2888-2894

RDV 2010, 27-32

RdW 2009, 1-4

RÜ 2009, 566-571

SchuR 2009, 114

SchuR 2009, 126-127

VersR 2009, 1131-1136

WM 2009, 1805-1811

WRP 2009, 979-986 ""spickmich.de""

ZUM 2009, 753-759

Amtlicher Leitsatz:

Zur Zulässigkeit der Erhebung, Speicherung und Übermittlung von personengebundenen Daten im Rahmen eines Bewertungsforums im Internet (www.spickmich.de).

Der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 23. Juni 2009
durch
die Vizepräsidentin Dr. Müller,
den Richter Zoll,
die Richterin Diederichsen,
den Richter Pauge und
die Richterin von Pentz
für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision gegen das Urteil des 15. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Köln vom 3. Juli 2008 wird auf Kosten der Klägerin zurückgewiesen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Pech gehabt: Es Besteht kein Anspruch auf Löschung eines Eintrags in einem Online-Ärztebewertungsportal

Pech gehabt: Es Besteht kein Anspruch auf Löschung eines Eintrags in einem Online-Ärztebewertungsportal

Das OLG Frankfurt hat mit Urteil vom 08.03.2012 (Az.: 16 U 125/11) zu der Frage Stellung bezogen, ob eine Ärztin einen Anspruch auf Löschung eine über sie abgegebene Bewertung in einem frei… mehr

BGH – Urteil ´spick mich.de´ : Benotung von Lehrern durch Schüler im Internetforum erlaubt

BGH – Urteil ´spick mich.de´ : Benotung von Lehrern durch Schüler im Internetforum erlaubt

Am gestrigen Tag hat der BGH (Urt.v. 23.06.02009, VI ZR 196/08) die Revision einer Lehrerin gegen die Betreiber des Lehrerbewertungsportals spickmich.de abgewiesen.   Die Klägerin wurde mit der Note…

 mehr