BGH, 22.07.2009 - 2 ARs 262/09; 2 AR 156/09 - Notwendigkeit eines Wohnortwechsels als Voraussetzung für die Abgabe einer Sache an ein anderes Amtsgericht

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 22.07.2009, Az.: 2 ARs 262/09; 2 AR 156/09
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 22.07.2009
Referenz: JurionRS 2009, 19030
Aktenzeichen: 2 ARs 262/09; 2 AR 156/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Limburg - 19.03.2009 - AZ.: 56 Ds - 4 Js 14984/08

Rechtsgrundlage:

§ 42 Abs. 3 JGG

Verfahrensgegenstand:

Vorsätzliche Körperverletzung

Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat
...
nach Anhörung des Generalbundesanwalts
am 22. Juli 2009
beschlossen:

Tenor:

Der Abgabebeschluss des Amtsgerichts - Jugendrichter - Limburg an der Lahn vom 19. März 2009 wird aufgehoben.

Dieses Gericht ist für die Untersuchung und Entscheidung der Sache weiter zuständig.

Diese Artikel im Bereich Zivilrecht, Prozess und Zwangsvollstreckung könnten Sie interessieren

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

München, 23.11.2016 – Hoffnung für Anleger von V Plus Fonds. CLLB Rechtsanwälte berichten von positiven Urteilen. mehr

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

CLLB Rechtsanwälte vertreten Anleger erfolgreich gegen Klagen von GarantieHebelPlan ’08. mehr

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Bausparer profitieren vom aktuellen Urteil des BGH zur Unwirksamkeit von Darlehensgebühren in Bausparverträgen mehr