BGH, 22.02.2012 - III ZR 301/11 - Grundsätze zur Bemessung des Streitwerts bei Verurteilung zur Auskunftserteilung im Berufungsverfahren

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 22.02.2012, Az.: III ZR 301/11
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 22.02.2012
Referenz: JurionRS 2012, 11247
Aktenzeichen: III ZR 301/11
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Düsseldorf - 12.08.2011 - AZ: 22 O 100/10

OLG Düsseldorf - 03.11.2011 - AZ: I-10 U 123/11

Rechtsgrundlage:

§ 3 Abs. 1 ZPO

Fundstelle:

NJW-RR 2012, 888-889 "Durchsicht von anwaltliche E-Mail-Verkehr"

Der III. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 22. Februar 2012 durch den Vizepräsidenten Schlick und die Richter Wöstmann, Hucke, Seiters und Tombrink

beschlossen:

Tenor:

Der Streitwert für das Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren wird auf bis zu 20.000 € festgesetzt.

Diese Artikel im Bereich Zivilrecht, Prozess und Zwangsvollstreckung könnten Sie interessieren

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

München, 23.11.2016 – Hoffnung für Anleger von V Plus Fonds. CLLB Rechtsanwälte berichten von positiven Urteilen. mehr

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

CLLB Rechtsanwälte vertreten Anleger erfolgreich gegen Klagen von GarantieHebelPlan ’08. mehr

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Bausparer profitieren vom aktuellen Urteil des BGH zur Unwirksamkeit von Darlehensgebühren in Bausparverträgen mehr