BGH, 16.06.2011 - V ZA 1/11 - Zulässigkeit der Nutzung einer in der Teilungserklärung als Hobbyraum bezeichneten Teileigentumseinheit zu Wohnzwecken; Auswirkung einer behördlichen Genehmigung zur Umnutzung des Wohnraums auf das Verhältnis der Wohnungseigentümer untereinander

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 16.06.2011, Az.: V ZA 1/11
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 16.06.2011
Referenz: JurionRS 2011, 21543
Aktenzeichen: V ZA 1/11
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Ludwigsburg - 21.10.2009 - AZ: 20 C 1356/09

LG Stuttgart - 02.12.2010 - AZ: 2 S 50/09

Fundstellen:

GuG aktuell 2012, 7

GuT 2011, 175-176

Info M 2011, 488

IWR 2012, 73

ZfIR 2011, 757-758

ZMR 2011, 967-968

ZWE 2011, 396-397

Der V. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
am 16. Juni 2011
durch
den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Krüger,
die Richterin Dr. Stresemann,
die Richter Dr. Czub und Dr. Roth und
die Richterin Weinland
beschlossen:

Tenor:

Der Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe wird zurückgewiesen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hobbyraum als Wohnung vermietet - Nutzungsuntersagung!

Hobbyraum als Wohnung vermietet - Nutzungsuntersagung!

Das LG Frankfurt/Main hat entschieden, dass die Nutzung von Abstell-, Keller- und Hobbyräumen als Wohnung, soweit dies der Teilungserklärung widerspricht unzulässig ist und gerichtlich untersagt… mehr