BGH, 12.07.2011 - II ZR 28/10 - Bestimmung des für die ausschließliche internationale Zuständigkeit maßgeblichen Sitzes der Gesellschaft nach der Gründungstheorie

Bundesgerichtshof
Urt. v. 12.07.2011, Az.: II ZR 28/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 12.07.2011
Referenz: JurionRS 2011, 23363
Aktenzeichen: II ZR 28/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Hanau - 26.05.2009 - AZ: 6 O 56/08

OLG Frankfurt am Main - 03.02.2010 - AZ: 21 U 54/09

Rechtsgrundlage:

Art. 22 Nr. 2 EuGVVO

Fundstellen:

BGHZ 190, 242 - 250

BB 2011, 2370

BB 2011, 2828-2831

DB 2011, 2197-2199

DNotI-Report 2011, 180-181

EWiR 2011, 707

GmbHR 2011, 1094-1097

GmbH-StB 2011, 327

MDR 2011, 1306-1307

NJW 2011, 3372-3374 "Gründungstheorie"

NJW-Spezial 2011, 657

NotBZ 2011, 436-437

NWB 2011, 3344

NWB direkt 2011, 1056

NZG 2011, 1114-1117

RIW/AWD 2011, 800-802

StuB 2011, 927

StX 2011, 638-639

WM 2011, 1808-1811

ZBB 2011, 408

ZIP 2011, 1837-1840

Amtlicher Leitsatz:

EuGVVO (= Brüssel I-VO) Art. 22 Nr. 2

Wo sich der für die ausschließliche internationale Zuständigkeit nach Art. 22 Nr. 2 EuGVVO maßgebliche Sitz der Gesellschaft in einem Mitgliedsstaat der Europäi-schen Union befindet, bestimmt sich bei Klagen nach dieser Vorschrift nach der Gründungstheorie und damit grundsätzlich nach dem Satzungssitz im Herkunftsstaat.

Der II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
auf die mündliche Verhandlung vom 12. Juli 2011
durch
den Vorsitzenden Richter Dr. Bergmann,
den Richter Dr. Strohn,
die Richterinnen Caliebe und Dr. Reichart sowie
den Richter Sunder
für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision des Klägers gegen das Urteil des 21. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 3. Februar 2010 wird auf seine Kosten zurückgewiesen.

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr

Bausparer können sich nach BGH-Urteil Darlehensgebühren zurückholen

Bausparer können sich nach BGH-Urteil Darlehensgebühren zurückholen

Bausparer können sich nach BGH-Urteil Darlehensgebühren zurückholen mehr