BGH, 11.04.2011 - II ZB 9/10 - Die Neugründung einer Unternehmergesellschaft durch Abspaltung verstößt gegen das Sacheinlagenverbot

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 11.04.2011, Az.: II ZB 9/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 11.04.2011
Referenz: JurionRS 2011, 16248
Aktenzeichen: II ZB 9/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Bad Homburg - 19.11.2009 - AZ: 103 AR 334/09

OLG Frankfurt am Main - 09.03.2010 - AZ: 20 W 7/10

Fundstellen:

BB 2011, 1345

BB 2011, 1748

DB 2011, 6

DB 2011, 1263-1265

DNotZ 2012, 70-72

DStR 2011, 1137-1138

EBE/BGH 2011, 178-179

EWiR 2011, 419

FGPrax 2011, 190-191

GmbHR 2011, 701-703

GmbH-StB 2011, 199

GWR 2011, 258

Konzern 2011, 294-295

MDR 2011, 795-796

NJW 2011, 1883-1884 "Verstoß gegen Sacheinlagenverbot"

NJW-Spezial 2011, 401

NWB 2011, 1942

NWB direkt 2011, 651

NZG 2011, 666-667

NZI 2011, 551-552

Rpfleger 2011, 442-443

StuB 2011, 599

StX 2011, 430-431

WM 2011, 1038-1040

WPg 2011, 796

WuB 2011, 651-652

ZInsO 2011, 1023-1025

ZIP 2011, 6

ZIP 2011, 1054-1055

ZNotP 2011, 315-317

Amtlicher Leitsatz:

GmbHG § 5a Abs. 2 Satz 2; UmwG § 123 Abs. 2 Nr. 2

Die Neugründung einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) durch Abspaltung verstößt gegen das Sacheinlagenverbot nach § 5a Abs. 2 Satz 2 GmbHG.

Der II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
am 11. April 2011
durch
den Vorsitzenden Richter Dr. Bergmann,
den Richter Dr. Strohn,
die Richterin Dr. Reichart,
die Richter Dr. Drescher und Born
beschlossen:

Tenor:

Die Rechtsbeschwerde gegen den Beschluss des 20. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 9. März 2010 wird auf Kosten der Rechtsbeschwerdeführerin zurückgewiesen.

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr