BGH, 11.01.2012 - IV ZR 251/10 - Versagung der Leistung eines Versicherers bei grob fahrlässiger Verletzung einer vertraglichen Obliegenheit durch einen Versicherungsnehmer in Ausnahmefällen

Bundesgerichtshof
Urt. v. 11.01.2012, Az.: IV ZR 251/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 11.01.2012
Referenz: JurionRS 2012, 10293
Aktenzeichen: IV ZR 251/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Pfaffenhofen - 15.04.2010 - AZ: 2 C 26/10

LG Ingolstadt - 18.10.2010 - AZ: 22 S 829/10

Fundstellen:

Blutalkohol 2012, 231

DAR 2012, 204-205

DS 2012, 167-168

EBE/BGH 2012, 58-59

IBR 2012, 545

MDR 2012, 283-284

NJ 2012, 3

NJW 2012, 6

NJW-RR 2012, 724-725

NJW-Spezial 2012, 169

NZV 2012, 225-226

NZV 2012, 4

r+s 2012, 166-167

RdW 2012, 209-210

StRR 2012, 83

SVR 2012, 263-264

VersR 2012, 341

VK 2012, 61-62

VRA 2012, 40

VRR 2012, 82

VRR 2012, 140

VRS 2012, 353-355

VuR 2012, 164

zfs 2012, 212-213

Amtlicher Leitsatz:

VVG § 28 Abs. 2

Der Versicherer kann bei grob fahrlässiger Verletzung einer vertraglichen Obliegenheit durch den Versicherungsnehmer in Ausnahmefällen die Leistung vollständig versagen (hier: Kürzung auf null bei absoluter Fahruntüchtigkeit). Dazu bedarf es der Abwägung der Umstände des Einzelfalles (Fortführung von Senatsurteil vom 22. Juni 2011 - IV ZR 225/10, VersR 2011, 1037).

Der IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshof s hat durch die Richter Wendt, Felsch, Dr. Karczewski, Lehmann und die Richterin Dr. Brockmöller auf die mündliche Verhandlung vom 11. Januar 2012

für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision des Beklagten gegen das Urteil des Landgerichts Ingolstadt 2. Zivilkammer vom 18. Oktober 2010 wird auf seine Kosten zurückgewiesen.

Diese Artikel im Bereich Schaden, Versicherung und Haftpflicht könnten Sie interessieren

HUK Coburg Lebensversicherung ermöglicht unfreiwillig Widerspruch

HUK Coburg Lebensversicherung ermöglicht unfreiwillig Widerspruch

In tausenden Fällen besteht für HUK Coburg Lebensversicherung Kunden ein rechtlicher Vorteil: sie können ihrem Vertrag noch heute widersprechen. Damit kann viel Geld gespart werden - Werdermann | von… mehr

Rechtssicherheit beim Automatisierten Fahren Hier: Gutachten von Baum Reiter & Collegen für den Verbraucherzentrale Bundesverband

Rechtssicherheit beim Automatisierten Fahren Hier: Gutachten von Baum Reiter & Collegen für den Verbraucherzentrale Bundesverband

Bundesverkehrsminister Dobrindt will eine Änderung zum Straßenverkehrsgesetz vorlegen, wodurch das Fahren mit hochautomatisierten Autos in Deutschland möglich werden soll. mehr

BHW Lebensversicherung AG von Widersprüchen betroffen

BHW Lebensversicherung AG von Widersprüchen betroffen

Vielen Kunden der BHW Lebensversicherung AG steht ein ewiges Widerspruchsrecht zu. Unsere Kanzlei Werdermann I von Rüden zeigt Ihnen auf, wie Sie dieses sinnvoll und effektiv nutzen! mehr