BGH, 01.12.2011 - IX ZR 58/11 - Annahme der Genehmigung einer Lastschrift bei Nichterhebung von Einwendungen gegen die Einziehung eines wiederkehrenden Sozialversicherungsbeitrags durch den Schuldner

Bundesgerichtshof
Urt. v. 01.12.2011, Az.: IX ZR 58/11
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 01.12.2011
Referenz: JurionRS 2011, 32017
Aktenzeichen: IX ZR 58/11
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Hamburg-Barmbek - 07.10.2010 - AZ: 822 C 66/10

LG Hamburg - 25.03.2011 - AZ: 303 S 17/10

Fundstellen:

BFH/NV 2012, 686-687

DB 2012, 226-228

DZWIR 2012, 339-341

EBE/BGH 2012, 35-37

EWiR 2012, 139

InsbürO 2012, 196-197

Kreditwesen 2012, 489-490

MDR 2012, 238-239

NJW-RR 2012, 245-247

NJW-Spezial 2012, 118-119

NWB 2012, 713

NWB direkt 2012, 205

NZI 2012, 190-192

NZI 2012, 5

WM 2012, 160-163

ZBB 2012, 70

ZInsO 2012, 1144

ZInsO 2012, 135-137

ZIP 2012, 167-169

ZIP 2012, 5

Amtlicher Leitsatz:

InsO § 130 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2; BGB § 684 Satz 2, § 133 B

Erhebt der Schuldner gegen die Einziehung eines wiederkehrenden Sozialversicherungsbeitrags innerhalb einer Überlegungsfrist von vierzehn Tagen ab Zugang des Kontoauszugs, der die Abbuchung ausweist, keine Einwendungen, kann die Zahlstelle davon ausgehen, dass die Lastschrift genehmigt ist.

Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat auf die mündliche Verhandlung vom 1. Dezember 2011 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Kayser, die Richter Raebel, Dr. Pape, Grupp und die Richterin Möhring

für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision der Beklagten wird das Urteil der 3. Zivilkammer des Landgerichts Hamburg vom 25. März 2011 aufgehoben.

Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Amtsgerichts Hamburg-Barmbek vom 7. Oktober 2010 wird zurückgewiesen.

Der Kläger hat die Kosten beider Rechtsmittel zu tragen.

Diese Artikel im Bereich Schaden, Versicherung und Haftpflicht könnten Sie interessieren

BHW Lebensversicherung AG von Widersprüchen betroffen

BHW Lebensversicherung AG von Widersprüchen betroffen

Vielen Kunden der BHW Lebensversicherung AG steht ein ewiges Widerspruchsrecht zu. Unsere Kanzlei Werdermann I von Rüden zeigt Ihnen auf, wie Sie dieses sinnvoll und effektiv nutzen! mehr

Continentale Lebensversicherung a.G. muss mich Widersprüchen rechnen

Continentale Lebensversicherung a.G. muss mich Widersprüchen rechnen

Rund 60% aller Verbraucher steht aufgrund fehlerhaften Widerspruchsbelehrungen ein "ewiges" Recht zum Widerspruch zu. Unsere Kanzlei Werdermann I von Rüden verhilft Ihnen zum größtmöglichen Erfolg! mehr

WWK Versicherungen in rechtlichen Nachteil

WWK Versicherungen in rechtlichen Nachteil

WWK Versicherungen befindet sich gegenüber ihren Kunden in einem rechtlichen Nachteil. Mandatieren Sie unsere auf diesem Gebiet erfahrene Kanzlei Werdermann I von Rüden, um diesen Vorteil auszunutzen! mehr