BFH, 26.10.2010 - I B 24/10 - Passivierung von bereicherungsrechtlichen Verbindlichkeiten durch Bilanzänderungen; Nichtigkeit eines Rechtsberatungsvertrages wegen Verstoßes gegen das Rechtsberatungsgesetz (RBerG) im Falle fehlender Erlaubnis zur Rechtsberatung

Bundesfinanzhof
Urt. v. 26.10.2010, Az.: I B 24/10
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 26.10.2010
Referenz: JurionRS 2010, 35374
Aktenzeichen: I B 24/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Baden-Württemberg- 09.11.2009 - AZ: 6 K 490/06

FG Baden-Württemberg - 09.11.2009 - AZ: 6 K 492/06

FG Baden-Württemberg - 09.11.2009 - AZ: 6 K 493/06

FG Baden-Württemberg - 09.11.2009 - AZ: 6 K 494/06

FG Baden-Württemberg - 09.11.2009 - AZ: 6 K 495/06

Hinweis:

Hinweis: Verbundenes Verfahren

Volltext siehe unter: BFH - 26.10.2010 - AZ: I B 21/10

Weitere Verbundverfahren:
BFH - 26.10.2010 - AZ: I B 22/10
BFH - 26.10.2010 - AZ: I B 23/10

Diese Artikel im Bereich Zivilrecht, Prozess und Zwangsvollstreckung könnten Sie interessieren

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

München, 23.11.2016 – Hoffnung für Anleger von V Plus Fonds. CLLB Rechtsanwälte berichten von positiven Urteilen. mehr

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

CLLB Rechtsanwälte vertreten Anleger erfolgreich gegen Klagen von GarantieHebelPlan ’08. mehr

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Bausparer profitieren vom aktuellen Urteil des BGH zur Unwirksamkeit von Darlehensgebühren in Bausparverträgen mehr