BFH, 23.09.2009 - II R 20/08 - Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer bei im Kaufpreis enthaltenen Kosten für die Erschließung sowie für durchgeführte Ausgleichsmaßnahmen

Bundesfinanzhof
Urt. v. 23.09.2009, Az.: II R 20/08
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 23.09.2009
Referenz: JurionRS 2009, 31038
Aktenzeichen: II R 20/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Rheinland-Pfalz - 06.03.2008 - AZ: 4 K 2637/04

Fundstellen:

BFHE 227, 379 - 382

BB 2010, 341

BFH/NV 2010, 542-544

BFH/PR 2010, 150

BStBl II 2010, 495-497 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 261

DStRE 2010, 246-248

DStZ 2010, 266-267

DWW 2010, 154-156

EStB 2010, 98

GK/BW 2010, 190

HFR 2010, 379

IWR 2010, 33

KÖSDI 2010, 16877

MittBayNot 2010, 335-336

NotBZ 2010, 146-147

NWB 2010, 405-406

NWB direkt 2010, 131-132

RdW 2010, 234-236

StB 2010, 62

StBW 2010, 113-114

StuB 2010, 288

StX 2010, 93

UVR 2010, 72

V&S 2010, 8

ZAP EN-Nr. 235/2010

ZAP EN-Nr. 0/2010

ZfIR 2010, 153-154

Amtlicher Leitsatz:

Kauft ein Erwerber von einer Gemeinde ein Grundstück, das im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bereits erschlossen ist, und enthält der vereinbarte Kaufpreis Kosten für die Erschließung sowie für durchgeführte Ausgleichsmaßnahmen nach § 135a Abs. 2 BauGB für den Naturschutz, gehört auch der auf die Erschließung und die Ausgleichsmaßnahmen entfallende Teil des Kaufpreises zur Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Die Zuhilfenahme von qualifiziertem Personal greift die Freiberuflichkeit des einstellenden Arztes nicht an. Solange dieser bei der Erledigung der einzelnen Aufträge aufgrund eigener Fachkenntnisse… mehr

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Das Aufnehmen von eigenverantwortlich tätigen Ärzten in die GbR kann eine Gewerbesteuerpflicht für Gemeinschaftspraxen nach sich ziehen. Nämlich dann, wenn von den Mitunternehmern kein… mehr