BFH, 23.02.2011 - I R 8/10 - Überwiegend neues Betriebsvermögen liegt bei Übersteigen des vorhandenen Restaktivvermögens durch das zugegangene Aktivvermögen vor; Die Übernahme einer Bürgschaft oder die Einräumung von Sicherheiten für Bankkredite können als dem Zuführen neuen Aktivvermögens wirtschaftlich vergleichbare Vorgänge gewertet werden; Die wirtschaftliche Identität einer Körperschaft kann nicht wegen einer Änderung des Betriebsvermögens der Körperschaft verloren gehen

Bundesfinanzhof
Urt. v. 23.02.2011, Az.: I R 8/10
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 23.02.2011
Referenz: JurionRS 2011, 16036
Aktenzeichen: I R 8/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Berlin-Brandenburg - 13.01.2010 - AZ: 12 K 8023/06 B

Fundstellen:

BFH/NV 2011, 1188-1191

EStB 2011, 215

GmbHR 2011, 658-662

NWB 2011, 1938-1939

NWB direkt 2011, 648-649

StuB 2011, 433

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Wer sich eine eigene Praxis aufbaut arbeitet an seinem persönlichen Lebenswerk. mehr

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr