BFH, 22.07.2010 - IV R 30/08 - Ermittlung eines abzuspaltenden Buchwerts des Milchlieferrechts im Wege der Schätzung; Flurstücksbezogene Anwendung der Verlustausschlussklausel des § 55 Abs. 6 Einkommensteuergesetz (EStG) bei Entnahme bzw. Veräußerung der Milchlieferrechte

Bundesfinanzhof
Urt. v. 22.07.2010, Az.: IV R 30/08
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 22.07.2010
Referenz: JurionRS 2010, 25285
Aktenzeichen: IV R 30/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Schleswig-Holstein - 07.05.2008 - AZ: 5 K 78/06

Fundstellen:

BFHE 230, 397 - 408

BB 2010, 2752

BFH/NV 2010, 2329-2333

BFH/PR 2011, 18

BStBl II 2011, 210-215 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 2311

DStRE 2010, 1446-1450

EStB 2010, 403

HFR 2010, 1314-1317

KÖSDI 2010, 17179

KSR direkt 2010, 5

NWB 2010, 3434

NWB direkt 2010, 1104

StB 2010, 419

StBW 2010, 961

StuB 2010, 833

StX 2010, 661-662

Jurion-Abstract 2010, 224991 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

  1. 1.

    Die in dem BMF-Schreiben vom 14. Januar 2003 IV A 6 -S 2134- 52/02 dargestellte Ermittlung des abzuspaltenden Buchwerts der Milchlieferrechte zum 1. Juli 1970 basiert auf einer vertretbaren sach- und wirklichkeitsgerechten Schätzung und kann deshalb vom FG im Rahmen der ihm eigenen Schätzungsbefugnis herangezogen werden.

  2. 2.

    Die Verlustausschlussklausel des § 55 Abs. 6 EStG ist bei der Entnahme bzw. der Veräußerung der Milchlieferrechte flurstücksbezogen anzuwenden.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Die Zuhilfenahme von qualifiziertem Personal greift die Freiberuflichkeit des einstellenden Arztes nicht an. Solange dieser bei der Erledigung der einzelnen Aufträge aufgrund eigener Fachkenntnisse… mehr

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Das Aufnehmen von eigenverantwortlich tätigen Ärzten in die GbR kann eine Gewerbesteuerpflicht für Gemeinschaftspraxen nach sich ziehen. Nämlich dann, wenn von den Mitunternehmern kein… mehr