BFH, 21.07.2011 - II R 6/10 - Befugnis einer in einem anderen Mitgliedstaat der EU registrierten Steuerberatungsgesellschaft Ltd. zur geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen ohne Berufshaftpflicht

Bundesfinanzhof
Urt. v. 21.07.2011, Az.: II R 6/10
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 21.07.2011
Referenz: JurionRS 2011, 22815
Aktenzeichen: II R 6/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Niedersachsen - 26.11.2009 - AZ: 6 K 530/08

Fundstellen:

BFHE 234, 474 - 480

AO-StB 2011, 299

BB 2011, 2261 (Pressemitteilung)

BFH/NV 2011, 1796-1798

BFH/PR 2011, 432

BStBl II 2011, 906-909 (Volltext mit amtl. LS)

DStR 2012, 480-481

DStRE 2011, 1294-1297

EuZW 2011, 734

EuZW 2011, 765-767

GewArch 2011, 456

GStB 2011, 47

HFR 2011, 1072-1075

IStR 2011, 809-812

KP 2011, 192

NVwZ 2011, 6

NWB 2011, 3086

NWB direkt 2011, 982

NZG 2011, 8

PIStB 2011, 255

RdW 2012, 44-46

StB 2011, 341

StBW 2011, 884-885

StuB 2011, 848

StX 2011, 572

SWI 2011, 425

SWI 2011, 556-559

V&S 2011, 5

wistra 2011, 4

ZIP 2011, 5-6

Jurion-Abstract 2011, 225387 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Eine in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union registrierte Steuerberatungsgesellschaft Ltd. ist weder nach § 3a StBerG noch aufgrund der Dienstleistungsfreiheit zur geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen i.S. des § 80 Abs. 5 AO befugt, wenn sie nicht über eine Berufshaftpflichtversicherung oder einen anderen individuellen oder kollektiven Schutz in Bezug auf die Berufshaftpflicht verfügt.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Die Zuhilfenahme von qualifiziertem Personal greift die Freiberuflichkeit des einstellenden Arztes nicht an. Solange dieser bei der Erledigung der einzelnen Aufträge aufgrund eigener Fachkenntnisse… mehr

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Das Aufnehmen von eigenverantwortlich tätigen Ärzten in die GbR kann eine Gewerbesteuerpflicht für Gemeinschaftspraxen nach sich ziehen. Nämlich dann, wenn von den Mitunternehmern kein… mehr