BFH, 16.12.2009 - II R 67/08 - Verfassungsmäßigkeit der Zweitwohnungsteuer der Freien und Hansestadt Hamburg mit Blick auf die fehlende Begünstigung der Kleinfamilie Mutter/Kind

Bundesfinanzhof
Beschl. v. 16.12.2009, Az.: II R 67/08
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 16.12.2009
Referenz: JurionRS 2009, 32834
Aktenzeichen: II R 67/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Hamburg - 01.10.2008 - AZ: 7 K 245/07

nachgehend:

BFH - 13.04.2011 - AZ: II R 67/08

Rechtsgrundlagen:

Art. 3 Abs. 1 GG

Art. 6 Abs. 1 GG

§ 2 Abs. 5 Buchst. c HmbZWStG

Fundstellen:

BFHE 228, 480 - 486

BFH/NV 2010, 786-789

BFH/PR 2010, 199

BStBl II 2010, 522-524 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 1050

DStR 2010, 12

DStRE 2010, 438-440

DWW 2010, 117

HFR 2010, 514-516

NWB 2010, 806

NWB direkt 2010, 251

NZM 2011, 270

SJ 2009, 24

StB 2010, 141

StBW 2010, 217-218

StuB 2010, 446

Amtlicher Leitsatz:

Der Senator für Finanzen der Freien und Hansestadt Hamburg wird aufgefordert, dem Verfahren beizutreten, um zu der Frage Stellung zu nehmen, ob § 2 Abs. 5 Buchst. c HmbZWStG dadurch gegen Art. 6 Abs. 1 i.V.m. Art. 3 Abs. 1 GG verstößt, dass er eine aus einem alleinerziehenden Elternteil und seinem noch in der Schulausbildung befindlichen Kind bestehende Familie nicht erfasst.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Wer sich eine eigene Praxis aufbaut arbeitet an seinem persönlichen Lebenswerk. mehr

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr