BFH, 13.10.2010 - I R 61/09 - Anforderungen an das Vorliegen eines in kaufmännischer Weise eingerichteten Betriebs eines Versicherungsunternehmens i.S.d. Aktivitätsklausel des Außensteuergesetzes (AStG a.F.); Vorliegen eines in kaufmännischer Weise eingerichteten Betriebs eines Versicherungsunternehmens i.S.d. AStG a.F. bei Ausführung des Geschäfts durch ein anderes Unternehmen als die ausländische Tochtergesellschaft aufgrund des Betriebsführungsvertrags

Bundesfinanzhof
Urt. v. 13.10.2010, Az.: I R 61/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 13.10.2010
Referenz: JurionRS 2010, 28755
Aktenzeichen: I R 61/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Niedersachsen - 13.05.2009 - AZ: 6 K 476/06

Rechtsgrundlage:

§ 8 Abs. 1 Nr. 3 AStG a.F

Fundstellen:

BFHE 231, 152 - 158

BB 2011, 21 (Pressemitteilung)

BB 2011, 292-294

BFH/NV 2011, 331-333

BFH/PR 2011, 156

BStBl II 2011, 249-251 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2010, 2770-2772

DStR 2010, 2565-2567

DStRE 2011, 121

DStZ 2011, 59

GmbHR 2011, 222-224

GStB 2011, 6-7

GWR 2011, 48

HFR 2011, 139-141

IStR 2011, 112-114

KÖSDI 2011, 17270

NWB 2010, 4158

NWB direkt 2010, 1376

NZG 2011, 136

NZG 2011, 317-319

PIStB 2011, 1

RIW/AWD 2011, 96

StB 2011, 9

StBW 2011, 59

SteuerStud 2011, 5

StX 2010, 793

WPg 2011, 106 (Pressemitteilung)

WPg 2011, 138-140

Jurion-Abstract 2010, 225100 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Ein in kaufmännischer Weise eingerichteter Betrieb eines Versicherungsunternehmens im Sinne der Aktivitätsklausel des § 8 Abs. 1 Nr. 3 AStG a.F. kann auch gegeben sein, wenn die ausländische Tochtergesellschaft durch einen Betriebsführungsvertrag ein anderes Unternehmen mit der Ausführung des Versicherungsgeschäfts betraut hat.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr