BFH, 12.10.2010 - I B 62/10 - Erforderlichkeit der Unterscheidung einer am Sonnabend eingeworfene Postsendung von den erst Montags eingelieferten Sendungen zur gesonderten Behandlung im Hinblick auf den Eingangsstempel und die Fristberechnung

Bundesfinanzhof
Beschl. v. 12.10.2010, Az.: I B 62/10
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 12.10.2010
Referenz: JurionRS 2010, 29313
Aktenzeichen: I B 62/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG München - 16.03.2010 - AZ: 6 K 241/07

Fundstellen:

BFH/NV 2011, 277-278

RENOpraxis 2011, 153

ZAP 2011, 555

ZAP EN-Nr. 373/2011

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr