BFH, 09.07.2009 - II R 47/07 - Schenkungsteuer bei Vermögensübertragungen auf eine rechtsfähige Stiftung; Anforderungen an das Vorliegen von freigebigen Zuwendungen an die Begünstigten einer Stiftung

Bundesfinanzhof
Urt. v. 09.07.2009, Az.: II R 47/07
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 09.07.2009
Referenz: JurionRS 2009, 27652
Aktenzeichen: II R 47/07
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Münster - 18.10.2007 - AZ: 3 K 3325/05 Erb

Fundstellen:

BFHE 226, 399 - 404

BB 2009, 2731

BeSt 2010, 30-31

BFH/NV 2010, 353-355

BFH/PR 2010, 71

BStBl II 2010, 74-76 (Volltext mit amtl. LS)

DStR 2009, 2590-2591

DStRE 2010, 53

ErbBstg 2010, 30-31

ErbR 2010, 132-134

ErbStB 2010, 31-32

EStB 2010, 11-12

FR 2010, 245

GmbHR 2010, 111-112

GmbH-StB 2010, 32-33

GStB 2010, 6

HFR 2010, 127-128

KÖSDI 2010, 16800

MittBayNot 2010, 239-240

NJW-RR 2010, 459-460

NWB 2009, 3981

NWB direkt 2009, 1363

StB 2010, 6

StBW 2010, 16

StuB 2010, 161

StX 2009, 793-794

UVR 2010, 45-46

WPg 2010, 163-164

ZBB 2010, 60

ZEV 2010, 103-104

ZEV 2010, 81-82

Jurion-Abstract 2009, 224401 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Übernimmt eine (mittelbar) zum Vermögen einer rechtsfähigen Stiftung gehörende GmbH im Zuge einer Kapitalerhöhung bei einer anderen Gesellschaft den neuen Geschäftsanteil zu einer Einlage weit unter Wert, liegen darin keine freigebigen Zuwendungen an die Begünstigten der Stiftung.

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr