BFH, 09.02.2011 - I R 54/10 - Gewerbesteuerliche Organschaft zwischen einem in Großbritannien ansässigen Organträger und einer inländischen Organgesellschaft über eine inländische Zwischenholding; Unmittelbare Beteiligung eines Unternehmens an einem anderen Unternehmen als Voraussetzung für die wirtschaftlichen Eingliederung eines beherrschten Unternehmens in ein anderes gewerblich herrschendes Unternehmen; Haltung einer Beteiligung i.R.e. Organkette über die Zwischenschaltung einer vermögensverwaltenden Holdinggesellschaft im Falle einer alleinigen Organträgerschaft des herrschenden Unternehmens

Bundesfinanzhof
Urt. v. 09.02.2011, Az.: I R 54/10
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 09.02.2011
Referenz: JurionRS 2011, 13420
Aktenzeichen: I R 54/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Hessen - 18.05.2010 - AZ: 8 K 3137/06

FG Hessen - 18.05.2010 - AZ: 8 K 1160/10

BFH - 14.07.2010 - AZ: I R 54/10

BFH - 14.07.2010 - AZ: I R 55/10

Rechtsgrundlagen:

§ 2 Abs. 1 GewStG 1999

§ 2 Abs. 2 S. 2 GewStG 1999

§ 8 Nr. 1 GewStG 1999

§ 14 Nr. 1, 2, 3 KStG 1999

§ 291 Abs. 1 AktG

Fundstellen:

BFHE 232, 476 - 485

AG 2011, 591-595

BB 2011, 981-982 (Pressemitteilung)

BB 2011, 1379-1382

BB 2012, 1124

BFH/NV 2011, 920-923

BFH/PR 2011, 266

BStBl II 2012, 106-110 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2011, 853-857

DB 2011, 6

DB 2011, 15

DStR 2011, 762-766

DStRE 2011, 593

DStZ 2011, 8

EStB 2011, 182

FR 2011, 584-588

GmbHR 2011, 547-551

GmbH-StB 2011, 166

GStB 2011, 30-31

GWR 2011, 272

HFR 2011, 743-746

IStR 2011, 345-349

IWB 2011, 306-307

Konzern 2011, 236-239

KÖSDI 2011, 17420

KÖSDI 2012, 17733

NZG 2011, 617

NZG 2011, 598-600

RIW/AWD 2011, 571-574

StB 2011, 139

StBW 2011, 389-390

StuB 2011, 354

WPg 2011, 539-541

ZIP 2011, 1059-1060

ZIP 2011, 6

ZKF 2011, 8 (Pressemitteilung)

Jurion-Abstract 2011, 225252 (Zusammenfassung)

Hinweis:

Hinweis: Verbundenes Verfahren

Verbundverfahren:
BFH - 09.02.2011 - AZ: I R 55/10

Amtlicher Leitsatz:

  1. 1.

    Die wirtschaftliche Eingliederung eines (beherrschten) Unternehmens in ein anderes (herrschendes) gewerbliches Unternehmen i.S. von § 14 Nr. 2 Satz 1 KStG 1999 i.V.m. § 2 Abs. 2 Satz 2 GewStG 1999 setzt nicht voraus, dass das eine Unternehmen unmittelbar an dem anderen Unternehmen beteiligt ist. Sie kann auch dadurch begründet werden, dass die Beteiligung im Rahmen einer Organkette über die Zwischenschaltung einer vermögensverwaltenden Holdinggesellschaft gehalten wird. Alleinige Organträgerin ist dann aber das herrschende Unternehmen und nicht (auch) die zwischengeschaltete Holdinggesellschaft (Fortführung und Klarstellung des Senatsurteils vom 22. April 1998 I R 132/97, BFHE 186, 203, BStBl II 1998, 687).

  2. 2.

    Eine Kapitalgesellschaft mit Geschäftsleitung und Sitz im Inland kann im Rahmen einer gewerbesteuerlichen Organschaft Organgesellschaft eines in Großbritannien ansässigen gewerblichen Unternehmens als Organträger sein. Die entgegenstehende Beschränkung in § 14 2. Halbsatz und § 14 Nr. 3 Satz 1 KStG 1999 i.V.m. § 2 Abs. 2 Satz 2 GewStG 1999 auf ein Unternehmen mit Geschäftsleitung und Sitz im Inland als Organträger ist nicht mit dem Diskriminierungsverbot des Art. XX Abs. 4 und 5 DBA-Großbritannien 1964/1970 vereinbar (entgegen BMF-Schreiben vom 8. Dezember 2004, BStBl I 2004, 1181).

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr